Mit ‚Power Book IV: Force‘ startet nun bereits das dritte Spin-off der Krimiserie ‚Power‘. Mit verantwortlich für den großen Erfolg ist Rapper 50 Cent. Mit Songs wie ‚Candy Shop‘ und ‚In Da Club‘ wurde Rap-Phänomen 50 Cent zum gefeierten Weltstar. Seit den frühen 2000ern gibt es wohl kaum jemanden, der den 46-Jährigen nicht kennt. Curtis James Jackson III., wie 50 Cent gebürtig heißt, hat jedoch neben der Musik noch eine weitere Leidenschaft: Er hat sich seit Jahren auch dem Film- und Fernsehgeschäft verschrieben.

Jackson feierte dabei mehr als nur Achtungserfolge: Ob mit der renommierten Drama-Serie ‚For Life‘ oder dem Kino-Hit ‚Get Rich or Die Tryin‘, der Rapper schaffte es, Menschen eine Stimme zu geben, die bislang keine in der Öffentlichkeit hatten. Kein Wunder also, dass 50 Cent mit ‚Power‘, an dem er als Co-Produzent und einer der Hauptdarsteller mitwirkt, vor rund acht Jahren einen ganz besonderen Nerv in der Gesellschaft getroffen hat. Mittlerweile hat sich die Serie zu einem eigenen Krimi-Franchise entwickelt und geht jetzt mit ‚Power Book IV: Force‘ (jetzt auf Starzplay) in die nächste Runde. Im Interview mit ‚teleschau‘ verriet 50 Cent jedoch, dass er mit dem überwältigenden Erfolg niemals gerechnet hätte: „Wir haben lange Zeit nicht die nötige Anerkennung bekommen – und bekommen sie auch heute nicht im nötigen Ausmaß. Ich wurde lange Zeit ignoriert und in eine bestimmte Kategorie gesteckt, in der ich nur verlieren konnte. Selbst als ich einen Grammy für ‚Get Rich or Die Tryin‘ gewonnen habe, hat sich meine Karriere nicht wirklich verändert. Das passiert jetzt jedoch Schritt für Schritt.“ 50 Cent ergänzte im Interview: „Ich bin immer drangeblieben und bin überzeugt davon, dass Menschen eine Veränderung herbeisehnen. Es braucht aber seine Zeit. Menschen verändern sich nicht von heute auf morgen.“

©Bilder:BANG Media International – 50 Cent – 2022 – Super Bowl LVI Halftime Show – Getty