Nachdem er in den letzten Tagen nahezu im Minutentakt Diss-Postings geteilt und seine Noch-Frau Kim Kardashian (41) auf Social Media bedrängt hatte, hat Kanye West (44) offenbar endlich einen lichten Moment. Wer jetzt auf sein Instagram-Profil geht, sieht dort ein Foto, welches den Rapper ('Stronger') nachdenklich in die Wolken schauend zeigt.

Keine Großbuchstaben mehr

In der Bildunterschrift gibt sich Kanye reuig. "Ich habe gelernt, dass die ausschließliche Nutzung von Großbuchstaben den Menschen das Gefühl gibt, dass ich sie anschreie", schrieb der Musikmogul über seinen Lernprozess in Sachen Social-Media-Grundregeln. "Ich arbeite an meiner Kommunikation." Es folgt etwas, was sich wie eine Stellenausschreibung liest, denn der Musiker glaubt, dass ihm ein kreatives Kommunikations-Team helfen könnte. Das scheint in der Tat eine gute Idee — es gibt schließlich einen Grund, warum die meisten Stars ihre Präsenz in den sozialen Medien Profis überlassen.

Kanye West will besser zuhören

Wir erinnern uns: Kanye hatte in zahlreichen Diss-Postings unter anderem Pete Davidson (28) angegriffen, der Comedian ist der neue Freund von Kim Kardashian. Als diese ihren Mann in Privatnachrichten bat, dies zu unterlassen, weil jemand Pete etwas antun könnte, machte er diese Nachrichten ebenfalls öffentlich. Zudem hatte Kanye wiederholt gefleht, dass Kim zu ihm zurückkommen möge.

"Ich weiß, dass das Teilen der Screenshots unangebracht war und so wirkte, als würde ich Kim bedrängen. Ich übernehme die volle Verantwortung. Ich lerne noch immer. Ich habe nicht auf alles eine Antwort. Eine gute Führungsperson zu sein, bedeutet, ein guter Zuhörer zu sein." Ob es jetzt ruhiger auf Kanye Wests Instagram wird, muss sich noch zeigen.

Bild: JENNIFER GRAYLOCK/INSTARimages.com