Rita Ora kann mit Ruhm und Bekanntheit nicht viel anfangen.
Die 31-jährige Sängerin gibt zu, dass es ihr anfangs schwerfiel, sich an das Berühmtsein zu gewöhnen. Berühmt sein hin oder her, Rita hält sich immer noch für einen „normalen Menschen“. Sie reflektiert: „Es ist definitiv ein Schock für dich, weil es etwas ist, was du noch nie zuvor erlebt hast … Die Leute fragen mich ständig: ‚Wie ist es, berühmt zu sein?‘ Und es ist wirklich schwer, Ruhm zu erklären, wenn man ihn nicht selbst erlebt hat. Es ist ein sehr seltsames Konzept. Ich betrachte es nicht wirklich als Realität … Ich bringe es nicht mit nach Hause. Ich sehe mich selbst gern als normalen Menschen.“

Rita wird von ihren Fans oft gesagt, dass sie trotz ihres Ruhmes und Erfolges „bodenständig“ geblieben ist. Doch die ‚Hot Right Now‘-Hitmacherin sieht die Aufmerksamkeit, die ihr zuteil wird, als Teil ihres Daseins in der Öffentlichkeit. Die Musikerin erklärte gegenüber ‚Harper’s Bazaar‘: „Jeder, der mich trifft, sagt: ‚Wow, du bist super bodenständig‘. Aber ich bin schon immer so gewesen. Und wenn ich nach draußen gehe, weiß ich, dass es jetzt Zeit für die Arbeit ist. Die Leute kommen vielleicht und reden mit dir. Die Leute kommen vielleicht und machen Fotos von dir. Das ist einfach etwas, das mit der Arbeit einhergeht.“

Ora ist sich ihrer Berühmtheit bewusst, aber sie lässt sich nicht von äußeren Einflüssen diktieren, wie sie ihr Leben lebt. Der Popstar, der mit dem gefeierten Filmemacher Taika Waititi zusammen ist, erzählte: „Man muss sich auch darüber im Klaren sein, worauf man sich eingelassen hat, und sich die Orte aussuchen, an denen man sie privat halten möchte. Meine Freunde sagen immer zu mir: ‚Mensch, du vergisst manchmal, dass du bekannt bist. Und ich sage dann: ‚Ich weiß – es ist so seltsam. Aber ich werde nicht aufhören zu leben.'“

©Bilder:BANG Media International – Rita Ora – Harpers Bazaar Australia – One Use – March 2022