Robbie Williams verriet, dass er auf seiner Tournee eine Perücke tragen könnte, um von seinem Haarausfall abzulenken.
Der 48-jährige Sänger sprach zuvor offen über sein Leiden, nachdem ihm eine Haartransplantation und Follikelwachstumsinjektionen wegen seiner immer dünner werdenden Haare nicht geholfen hatten.

Daher erwägt der Musiker nun auch andere Optionen. Robbie wird von der ‚The Sun‘-Zeitung zitiert, wie er im australischen Radio enthüllte: „Es gibt diese tollen Perücken, die man jetzt bekommen kann. Man muss alle Haare abrasieren und diese dann mit Klebstoff anbringen und das hält ein paar Wochen. Ich könnte das tatsächlich nur für die Touren tun.“ Der ‚Angels‘-Hitmacher hatte 2013 eine Haartransplantation, bevor eine zweite solche Prozedur vor zwei Jahren jedoch ausgeschlossen wurde. „Meine Haare sind jetzt irgendwie Vokuhila. Wenn ich auf der Bühne stehe und eine große Show abgebe, betrachte ich sie so, als ob ich immer noch denke, dass ich 27 bin. Und dann drehe ich mich um und sehe eine 40-Fuß-Version von mir selbst mit drei Hälsen und auf meinem Kopf scheint ein Licht, so dass es das wie ein Baby-A**** aussehen lässt. Ich fange damit an, leicht neurotisch zu werden“, so der Star weiter.

©Bilder:BANG Media International – Robbie Williams and Ayda Field – Theatre Royal Haymarket 2018 – Getty