Die Rolling Stones mussten ihr Konzert in Amsterdam absagen, weil Mick Jagger an Corona erkrankt ist.
Nur wenige Stunden bevor die Rockband auf die Bühne der Johan Cruijff Arena hätte treten sollen, wurde den Fans die Hiobsbotschaft überbracht, dass die Show leider gecancelt werden muss. Der Grund: Frontmann Mick Jagger wurde positiv auf Covid-19 getestet, nachdem er davor bereits Symptome aufwies.

In einem Statement erklärte die ‚Satisfaction‘-Gruppe: „Die Rolling Stones bedauern es zutiefst, das heutige Konzert verschieben zu müssen, aber die Sicherheit des Publikums, der anderen Musiker und der Tournee-Crew muss Vorrang haben.“ Die entfallene Show soll auf einen späteren Termin verschoben werden. Erworbene Tickets werden ihre Gültigkeit weiter behalten.

Mick Jagger entschuldigte sich auf seinem Twitter-Account persönlich bei den niederländischen Fans. „Es tut mir so leid, dass wir die Show in Amsterdam heute Abend so kurzfristig verschieben mussten. Ich wurde leider gerade positiv auf Covid getestet. Wir bemühen uns, den Termin so schnell wie möglich umzuplanen und kehren zurück, sobald wir können. Vielen Dank für eure Geduld und euer Verständnis“, schrieb der Sänger.

Unklar ist, ob die nächsten Rolling Stones-Konzerte in Bern (17. Juni) und Mailand (21. Juni) stattfinden können. Ende Juni sollen die Rocker außerdem im Londoner Hyde Park auftreten.

©Bilder:BANG Media International – Mick Jagger performing in Dusseldorf Germany 9/10/17 Picture Alliance/Avalon red