Ronnie Wood malte kurz vor dem Tod des Herzogs von Edinburgh ein Porträt des verstorbenen Mitglieds der britischen Königsfamilie.
Prinz Philip starb im April letzten Jahres im Alter von 99 Jahren und der Rolling Stones-Rocker hat jetzt enthüllt, dass Prinz William ihn darum gebeten hat, ihm das Kunstwerk von seinem verstorbenen Großvater zu zeigen.

Das von dem Musiker gemalte Porträt soll zudem Königin Elizabeth II. gezeigt werden. Ronnie verriet in einem Gespräch mit der ‚Daily Mail‘-Zeitung: „Ich habe ein wundervolles Gemälde des Herzogs von Edinburgh gemalt, kurz bevor er starb, auf dem er seinen Hut zieht. Ich wurde von Prinz William gebeten, ihm das Bild in den kommenden Wochen zu präsentieren und dann wird er es der Königin zeigen, also ist das eine echte Ehre für mich.“ Ronnie hatte geplant, das Kunstwerk dem Herzog selbst zu zeigen, aber dieser schied aus dem Leben, bevor er die Gelegenheit hatte, es sich anzusehen. Der ‚Paint it Black‘-Hitmacher fügte hinzu: „Ich bin damit sehr zufrieden. […] Ich habe es kurz vor seinem Tod fertiggestellt und wollte es ihm zeigen.“ Die Neuigkeiten über Woods königliches Kunstwerk kommen, nachdem er diese Woche stolz sein neues, von Picasso inspiriertes Gemälde der Rolling Stones mit dem Titel ‚Abstract Performance‘ enthüllte. Der Gitarrist stattete der Londoner Wood Lane vor dem Einkaufszentrum Westfield einen überraschenden Besuch ab, wo sein mysteriöses Gemälde Anfang dieser Woche erstmals auf einer Werbetafel zu bewundern war.

©Bilder:BANG Media International – Ronnie Wood – Feb 2022 – Getty – unveiling Picasso-inspired painting of the Rolling Stones