Sandra Bullock hat darüber gescherzt, dass sie auf Channing Tatums „linken Oberschenkel“ geschaut hat, um während seiner Nacktszene nicht abgelenkt zu werden.
Die 57-jährige Schauspielerin spielt an der Seite von Tatum in dem neuen Film ‚The Lost City‘ mit, der sich auf einen entführten Autor konzentriert und in einer der Szenen muss sie dem 41-jährigen Schauspieler dabei helfen, Blutegel von seinem Körper zu schälen.

Als sie über die Szene nachdachte, bei der kein Intimitätskoordinator anwesend war, sagte sie gegenüber dem ‚The Late Show‘-Moderator Stephen Colbert: „[Wir waren] komplett anwesend. Voll auf, von Angesicht zu Angesicht, mit der kompletten Landschaft … Ich musste einige Zeit dort unten verbringen … Wenn Sie dort unten sind und zwei Dialogseiten haben, werden Sie nichts erreichen, wenn Sie direkt darauf schauen. Also habe ich auf seinen linken Oberschenkel geguckt.“ Unterdessen gab Channing vor kurzem bekannt, dass sie beide eigentlich sehr entspannt mit der potenziell unangenehmen Situation umgingen. In einem Hinter-den-Kulissen-Feature für den Film teilte Tatum mit: „Ich bin mit einem Haufen Blutegel an meinem Hintern ans Set gegangen und hatte davor nicht alle getroffen und nur irgendwie gesagt: ‚Okay, ich werde Arsch-Nackt sein, mein Name ist heute Chan. Das ist genau das, was es ist.‘ Und dann nicht nur das, sondern dass Sandra Bullock dabei einen zweiseitigen Monolog mit, äh, einem bestimmten Teil meines Körpers hat …“

©Bilder:BANG Media International – Sandra Bullock at The Lost City premiere – Getty – March 2022