Sandra Bullock und Channing Tatum lernten sich kennen, nachdem sich ihre Töchter in der Vorschule miteinander gestritten hatten.
Die beiden Schauspieler sind zusammen in ‚The Lost City‘ zu sehen, gaben aber zu, dass sie alle Details einer ihrer ersten richtigen Begegnungen „ausgeblendet“ haben, weil sie dabei zu einem Treffen mit Lehrern gerufen wurden, nachdem Laila Bullock und Everly Tatum in einen Kampf verwickelt waren, um sich gegenseitig zu beweisen, wer von ihnen das „Alpha“ ist. Channing, der Everly (8) mit Ex-Frau Jenna Dewan hat, enthüllte gegenüber der ‚New York Times‘: „Ich habe alles ausgeblendet.“ Und Sandra, die Louis (10) und Laila (10) als Alleinerziehende adoptierte, fügte hinzu: „Damit hängt etwas eine posttraumatische Belastungsstörung zusammen. Wir haben uns durch ein Drama im Büro des Schulleiters der Vorschule kennengelernt. Wir wurden zusammengerufen, weil Everly und Laila versuchten, den anderen auszutricksen, und wir beteten beide, dass das Kind des jeweils anderen den Schaden verursacht hatte.“ Glücklicherweise verstehen sich die Mädchen jetzt gut miteinander und ihre berühmten Eltern scherzten darüber, dass sie die Arbeit an dem Film angenommen hätten, damit ihre Kids Zeit miteinander in einer „COVID-sicheren“ Umgebung verbringen können. Sandra fügte hinzu: „Das ist der Grund, warum wir diesen Film gemacht haben, damit sie eine lange, COVID-sichere Spielverabredung haben konnten. Wir haben sogar Motorräder dorthin gebracht, damit sie die Zeit ihres Lebens haben können.“ Channing und Sandra trafen sich tatsächlich jedoch zum ersten Mal auf der Geburtstagsfeier der Schauspielerin, als der ‚Magic Mike‘-Star noch ein Unbekannter in Hollywood war. „Aber eigentlich glaube ich, dass wir uns auf meiner Geburtstagsfeier zum ersten Mal kennengelernt haben. Du warst die Begleitung eines Gasts“, verriet Bullock.

©Bilder:BANG Media International – Sandra Bullock – The Lost City – SXSW Premiere – Getty