Michelle (50) ist in einem Alter, in dem man schon mal Bilanz zieht: Tatsächlich kann sie auf große Erfolge zurückblicken, auf die allerdings immer mal wieder Zusammenbrüche und Abstürze folgten. Heute sieht ihre bereits 30 Jahre umfassende Karriere als eine lehrreiche Erfahrung an.

Michelle wollte immer Sängerin sein

Dass sie singen möchte, wusste sie schon als Kind, verriet Michelle im 't-online'-Interview. Doch als ihr Stern 1989 mit 'Und heut‘ Nacht will ich tanzen' rasant aufstieg, war sie als junge Frau selbst überrascht: "Ich war sehr überrascht von dieser Flut an Aufmerksamkeit, die mich umgehauen hat. Man hatte gar keine Zeit, darüber nachzudenken, wo man eventuell mal landen könnte. Für mich war das wie in Disneyland, man steht davor als kleines Kind und denkt sich: 'Wow'", erinnerte sie sich.

Die Neunziger Jahre waren für sie erfolgreich, aber stressig: "Ich habe das wie eine Überflutung wahrgenommen. Die Zeit rannte einfach nur. Man hatte Fernsehauftritte, die Menschen wollten was von einem, man musste abliefern. Es gab so viele Erwartungen an mich. Das große Problem war, dass ich damals gemerkt habe, dass ich manchmal nur als ein Produkt wahrgenommen wurde", offenbarte Michelle. "Es kam mir so vor, dass sich die Leute nicht für einen als Mensch interessieren, sondern für das, was sie präsentiert bekommen. Dass das in der Branche manchmal so ist, musste ich erst lernen zu akzeptieren."

Versöhnung mit Tochter Marie Reim

Während Michelle noch lange nicht fertig ist mit ihrer Schlagerkarriere, hat auch ihre Tochter Marie Reim schon erste Erfolge vorzuweisen. Ganz ohne Reibereien lief es zwischen den beiden Frauen nicht ab, doch mittlerweile haben sie sich wieder versöhnt: "Natürlich haben wir auch eine schwere Zeit hinter uns, aber jetzt haben wir eine gute Zeit vor uns; und das ist einfach das Leben, das hat manchmal viele Facetten. Wir wollen einfach zeigen, dass wir zusammen stark sind und dass, ganz egal, was im Leben passiert, uns nichts mehr auseinanderbringen kann."

Das soll auch das von Marie geschriebene und gemeinsam aufgenommene Lied 'Vier Hände, zwei Herzen' bezeugen, das auf Michelles neuem Album zu hören ist. "Wir wollten einfach eine coole, starke Mutter-Tochter-Geschichte in die Welt hinausschicken. Marie hat sich da selbst übertroffen. Der Titel hat eine tolle Energie und ist ganz bewusst keine Ballade geworden. Diese Kraft-Nummer sagt einfach alles, was uns beide ausmacht", erklärte Michelle stolz im Gespräch mit 'web.de'.

Bild: Malte Ossowski / SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images