Cristiano Ronaldo

DyD Fotografos/Geisler-Fotopress/DPA/Cover Images

Schwindelerregende Summen: Geht Cristiano Ronaldo nach Saudi-Arabien?

Fußballstar Cristiano Ronaldo (37) könnte die nächsten Jahre für eine Riesensumme kicken. Er müsste sich nur an die Hitze gewöhnen.

Al Nassr bietet 225 Millionen

Der Portugiese, der in Katar gerade an seiner fünften Fußballweltmeisterschaft teilnimmt, wird laut 'CBS Sport' vom saudiarabischen Fußballklub Al Nassr heiß umworben und die würden es sich einiges kosten lassen, den Superstar in ihren Reihen zu wissen. Laut den Berichten soll der Kicker bis zu seinem 40. Lebensjahr umgerechnet gute 75 Millionen Euro pro Jahr verdienen. Das macht für die drei Jahre 225 Millionen Euro. Da kann man sich schon die Augen reiben, mehr hat wahrscheinlich noch kein Fußballer allein fürs Auflaufen verdient. Der Sender berichtete außerdem, dass die beiden Parteien schon im Sommer über den möglichen Vertrag gesprochen hätten.

Cristiano Ronaldo ist momentan vereinslos

Das trifft sich auch gut, denn Cristiano Ronaldo wurde von Manchester United gefeuert, nachdem er in einem Interview mit Piers Morgan behauptet hatte, er werde aus dem Team gedrängt, und dass er sich vom Verein "verraten" fühle. Dabei war es noch der große Coup gewesen, den begnadeten Sportler 2021 wieder zurück nach Manchester zu holen, wo er schon von 2003 bis 2009 beschäftigt war. Aber sportlich lief es nicht und der portugiesische Nationalspieler ließ alle spüren, dass er stinkig war. Das wurde dann wiederum dem Verein zu viel und am 22. November kündigte man beiderseitig den Vertrag. Der Weg ist nun frei für Cristiano Ronaldo: In Saudi-Arabien, welches sich übrigens auch für die Austragung der Fußball-WM bemüht, könnte er wirklich im Geld nur so schwimmen.

Bild: DyD Fotografos/Geisler-Fotopress/DPA/Cover Images