Selena Gomez erzählte, dass sie jeden Tag an ihrem Selbstbewusstsein „arbeiten“ müsse.
Die 29-jährige Sängerin und Schauspielerin steht seit ihrem 10. Lebensjahr in der Öffentlichkeit. Sie gab nun zu, dass das Aufwachsen im Rampenlicht viel „Druck“ erzeugte, der jetzt weniger wurde, da sie sich weigert, sich „unrealistischen Schönheitsidealen“ anzupassen.

Die Künstlerin verriet in einem Interview mit dem britischen ‚Glamour‘-Magazin: „Von so einem frühen Alter an in der Öffentlichkeit zu stehen ist sicherlich mit sehr viel Druck verbunden. Es ist schwer, sich wohl zu fühlen, wenn man das Gefühl hat, dass alle das Aussehen von einem beobachten, beurteilen und kommentieren. Selbstvertrauen ist immer noch etwas, woran ich täglich arbeiten muss, aber als ich aufhörte, mich an die unrealistischen Schönheitsstandards der Gesellschaft anzupassen, änderte sich meine Perspektive komplett.“ Die Gründerin von Rare Beauty hat letztendlich erkannt, dass es ihre Einzigartigkeit ist, die sie schön macht. „Solange ich mich erinnern kann, hatte ich immer das Gefühl, perfekt sein oder auf eine bestimmte Art und Weise aussehen zu müssen. Einzigartig zu sein, ist auch das, was mich schön macht“, so Gomez weiter.

©Bilder:BANG Media International – Selena Gomez April 2020 Avalon