‚Sister Act 3‘ soll „hoffentlich“ 2022 mit der Produktion beginnen.
Das Comedy-Franchise, in dem Whoopi Goldberg die Sängerin Deloris Van Cartier spielt, die gezwungen war, als Nonne unterzutauchen, nachdem sie Zeuge eines Verbrechens wurde, wird für einen dritten Teil der Filmreihe zurückkehren.

Der Regisseur Tim Federle stellte fest, dass Whoopi „wirklich aufgeregt“ darüber sei, zu ihrer ikonischen Rolle zurückzukehren. Das Projekt stelle eine „große Priorität“ für Disney dar. Federle erzählte in einem Interview mit ‚Collider‘: „Ich hoffe, dass wir dieses Jahr damit anfangen werden, ich denke, die ‚Sister Act‘-Franchise hat eine große Priorität gegenüber den kommenden Studio-Skripten, und ich denke, Whoopi ist wirklich aufgeregt.“ Der ‚Better Nate than Ever‘-Filmemacher erklärte zudem, dass die Entwicklung des Films, dessen Drehbuch von Regina Y. Hicks und Karin Gist geschrieben werden soll, von „Planungsangelegenheiten“ abhängt. Er fügte hinzu: „Jetzt geht es nur noch darum, die Zeitpläne und Chips dorthin fallen zu lassen, wo sie hinkommen. Die [Zeitplanung] ist buchstäblich alles. Das ist buchstäblich so wie die Verfügbarkeit eines Klosters!“ Tim, der vor kurzem den Disney+-Film ‚Better Nate Than Ever‘ inszenierte, erklärte weiter, dass er dies in Zukunft tun würde, weil er „es lieben würde“, weiterhin ‚Nate‘-Filme zu drehen.

©Bilder:Bang Media International