Wenn der Körper einem einen Strich durch die Rechnung macht: Fitness-Expertin Sophia Thiel (27) wollte dieses Jahr wieder gut loslegen und fitter werden, aber jetzt hält sie eine Sommergrippe zurück.

Gym-Routine wird schwierig

Denn da geht es der gebürtigen Rosenheimerin wie vielen. Da hat man sich wieder eingefunden, geht ins Fitnessstudio und hat sich gerade mental so drauf gebracht, dass man gar nicht ohne den Sport kann und dann sagt der Körper nein. Im Fall der Fitness-Influencerin war es die zweiwöchige Zwangspause durch die Grippe, die sie aus dem Konzept brachte. "Heute fällt es mir echt schwer, nach der krankheitsbedingten Pause wieder in meine Gym-Routine reinzufinden", gestand Sophia in einem Instagram-Video. Die Zeit im Bett hat sich auch mental ausgedrückt. Der YouTube-Star leidet unter einer Essstörung. Eine Therapie brachte eine Besserung, aber jetzt, grippebedingt, sieht die Sportbegeisterte düster in die Zukunft: "Hab manchmal das Gefühl, immer noch am Nullpunkt zu stehen."

Sophia Thiel zieht Bilanz

Sophia Thiel will sich aber nicht unterkriegen lassen und auch aus diesen Stimmungstiefs etwas lernen. Sie hatte im März öffentlich ihre neuen Fitness-Ziele für 2022 verkündet und auch kritisch auf ihre Vergangenheit geschaut. Die Süddeutsche wurde zu einer der wichtigsten Fitness-Influencerinnen. Millionen folgten ihrem Weg zum Waschbrettbauch. Aber das brauchte auch Druck. In dem März-Video zog sie Bilanz – auf der Haben-Seite standen für sie ihre Leistung, die Produktivität und wie stolz sie auf sich war. Aber leider wurde die Soll-Seite länger. Sie wurde immer müde, fühlte sich schwach, hatte Hunger, bekam Essanfälle und ging gar nicht mehr raus. "Mein Alltag hat sich nur noch um Trainieren, Essen, Schlafen gedreht", zog Sophia Thiel die nüchterne Bilanz.

Ihre neuen Fitness-Ziele sind immer noch gesetzt. Wir können also nur hoffen, dass es nicht zu großem Druck führt und wenn doch, dass Sophia Thiel schnell die Reißleine zieht – ihre Fans lieben sie auch so und hoffen, dass sie einfach wieder Spaß am Sport findet und diesen gut in ihren Alltag integrieren kann.

Bild: Sven Hoppe/picture-alliance/Cover Images