Sophie Turner glaubt, dass sie nach der Geburt ihres Kindes zu einer besseren Schauspielerin wurde.
Die ehemalige ‚Game of Thrones‘-Darstellerin brachte im Juli 2020 ihre gemeinsame Tochter mit Ehemann Joe Jonas zur Welt. Die Geburt der kleinen Willa habe dafür gesorgt, dass sie vor der Kamera bessere Leistungen erbringe, so Sophie. Im Podcast ‚UnWrapped‘ von ‚WrapWomen‘ erklärte sie dazu: „Das Konzept Familie hat mich zu einer viel emotionaleren Person gemacht. Ich habe mehr Empathie. Das Familiengefühl überschattet einfach alles. Nachdem ich Mutter wurde, wurde ich auch zu einer besseren Schauspielerin.“

Die 26-Jährige hat eine ganz einfache Strategie für ihre Arbeit in Hollywood. Als Schauspielerin sei es laut Sophie nämlich unabdinglich, jede Erfahrung im Leben mitzunehmen, um das Erlebte dann für die große Leinwand zu reproduzieren. „Der einzige Weg, um ein wirklich großartiger Schauspieler zu werden, ist es, möglichst viele Dinge zu erleben und diese Erfahrungen dann mitzubringen. Das ist also nur ein weiterer kleiner Teil vom Leben, den ich erlebe und mitnehmen kann. Hoffentlich hilft es meiner Performance auf irgendeine Weise“, findet Sophie.

©Bilder:BANG Media International – Sophie Turner – WonderCon 2019 – Photoshot