Kai Pflaume

Malte Ossowski/SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images

Sportlich, sportlich: Kai Pflaume läuft den New Yorker Marathon in guter Zeit – und ärgert sich dennoch

Kai Pflaume (56) dreht noch mal so richtig auf. Andere Männer in seinem Alter mögen vielleicht nach schnellen Autos schielen, aber der Moderator ('Wer weiß denn sowas') hat sich nach einer sportlichen Herausforderung umgeschaut. Und sie beim Laufen gefunden.

Ärgern über 10 Sekunden

Der Star lief am Sonntag (5. November) in New York beim Marathon mit. Sieben Monate hatte er mit einem Profi darauf hingearbeitet und konnte dann stolz auf Instagram verkünden: "Der erste Marathon meines Lebens und dann in New York. Was war das heute für ein unglaubliches, besonderes, teilweise auch hartes, aber vor allem tolles Erlebnis." Der Fernsehliebling lieferte dann auch die passenden Bilder und Videos, die ihn beim Überqueren der Ziellinie zeigten. Seine Zeit konnte sich auch sehen lassen: 3 Stunden 33 Minuten und 43 Sekunden. Gegenüber 'Bild' zeigte er sich trotzdem leicht enttäuscht. "Wenn mich überhaupt etwas geärgert hat, dann ist es, dass ich nicht zehn Sekunden schneller gelaufen bin. Dann wäre ich nämlich exakt mit drei Stunden 33 Minuten und 33 Sekunden ins Ziel gekommen."

Kai Pflaume muss wieder Masse aufbauen

Bei soviel Laufen purzeln natürlich auch die Pfunde und sein sehr erschlanktes Aussehen hatte die Fans von Kai Pflaume schon ein bisschen alarmiert. Vor zwei Monaten lief er bereits einen Halbmarathon und zeigte sich stolz mit Medaille. Damals hagelte es besorgte Kommentare. "Gute Leistung. Zehn Kilogramm mehr auf den Rippen würden dir dennoch gut stehen", schrieb jemand und ein anderer maulte "Ausgemergelt, abgemagert. Sieht nicht besonders gut aus." Das hat sich ihr Idol wohl zu Herzen genommen, denn gleich nach dem Gewinn der New Yorker Medaille ging es in einen Pizza-Laden. Vorher hatte Kai Pflaume schon angekündigt: “Noch heute Abend starte ich mit der Massephase und hoffe dann schon bald wieder 5 Kilo mehr drauf zu haben." Die gönnt man ihm.

Bild: Malte Ossowski/SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images

Das könnte dich auch interessieren

  • "Wahnsinnig lächerlich": Oliver Pocher kann das Sticheln einfach nicht lassen

    Oliver Pocher
  • Frank Elstner über das 'Wetten, dass..?'-Revival: "Die richtige Sendung zum richtigen Zeitpunkt"

    Frank Elstner
  • David Garrett: Seine Nachbarin ist ein internationaler Superstar

    David Garrett
  • Jochen Schropp: Warum der Moderator sich für SOS-Kinderdörfer einsetzt

    Jochen Schropp
  • Riccardo Simonetti: Das ist seine absolute Hassfrisur

    Riccardo Simonetti
  • Jana Ina und Giovanni Zarrellas Geheimrezept: "Für uns ist Familie das Wichtigste"

    Jana Ina und Giovanni Zarrella