Für Jürgen Klopp (54) könnte es nicht besser laufen. Allerdings ist sein Erfolg als Trainer – einst in Mainz, heute in Liverpool – so beeindruckend, dass er kaum noch ein normales Leben führen kann. Darum wählte er jetzt Sylt als seinen neuen Wohnsitz.

Jürgen Klopp liebt Sylt

Die Nordseeinsel, die nicht nur bei Promis beliebt ist, hat es Klopp angetan. Schon seit mehreren Jahren besitzen er und seine Ehefrau Ulla (58) ein Ferienhaus im Nobelort Kampen, jetzt will er dort offiziell seinen Hauptwohnsitz anmelden. Hier kann er bei Strandspaziergängen Ruhe finden, mit Freunden in gemütlichen Lokalen wie Manne Pahl und der legendären Sansibar ausspannen. Den Anstoß, die nächsten Jahre konkreter zu planen, gab Ehefrau Ulla: "Ulla will bleiben. Also, was tust du als guter Ehemann, wenn die Frau bleiben will? Du bleibst", zitierte ihn 'bunte.de'. "Der wichtigste Vertrag, den ich in meinem Leben unterschrieben habe, war der mit Ulla. Und deshalb geht es auch wieder los, denn eigentlich saßen wir am Küchentisch und Ulla sagte: 'Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir 2024 aufhören.' Ich sagte: 'Was?' So fing alles an, und als das anfing, dachte ich: 'Lass uns mal nachdenken.'"

Pendeln zwischen Liverpool und Kampen

Die vom FC Liverpool gestellte Villa haben der Trainer und seine Frau nun aufgegeben, stattdessen pendelt Klopp lieber mit dem Privatjet. 749 Kilometer liegen zwischen dem kleinen Flughafen Westerland und dem John-Lennon-Airport in Liverpool, das ist in 80 Minuten zu schaffen. Dass er in Liverpool, wo er wie ein Heiliger verehrt wird, kein normales Leben führen kann, ist Klopp inzwischen klar: "Ich habe mich damit abgefunden, dass ich nicht in den Pub kann. Es tut mir leid für Ulla. Sie ist gerne unterwegs und unter Menschen. Wir können nicht ins Kino gehen und dann Sushi essen oder ein Bierchen trinken." Darum zog Jürgen Klopp nun die Konsequenz und zog ganz nach Sylt.

Bild: Jan Woitas/picture-alliance/Cover Images