Taylor Swift

PA/Cover Images

Taylor Swift: So süß dankt ein Tierheim der Sängerin für ihre Spende

Taylor Swift (33) zeigte sich von ihrer spendablen Seite und kann sich nun freuen, dass vier reizende Hundekinder nach ihren Songs benannt wurden.

Großzügige Spende

Das Williamson County Animal Center gab am Dienstag (18. Janaur) in einem Facebook-Post bekannt, dass es sich etwas Besonderes als Dank für die Sängerin ausgedacht hat. "Wir haben vor kurzem eine großzügige Spende von der legendären Singer-Songwriterin Taylor Swift erhalten", hieß es in dem Posting, ohne den Betrag zu nennen, den die Musikerin gespendet hatte. "Da alle Swifties wissen, dass Taylor Katzen liebt, hoffen wir, dass es ihr nichts ausmacht, dass wir unsere neuesten zur Adoption freigegebenen Welpen nach ihren Songs benannt haben: Carolina, Bejeweled, Midnight Rain und Willow." Dann sah man vier schwarz-weiße Mischlingshündinnen, von denen zwei schon adoptiert worden sind. Und mit so viel prominenter Hilfe kann man davon ausgehen, dass nun auch die beiden anderen schnell ein Zuhause finden werden.

Taylor Swift ist eigentlich eine “Katzenfrau”

Taylor Swift wird wohl selbst keinen Hund adoptieren, denn zuhause regieren drei Katzen, die sicherlich nicht begeistert wären, wenn da auf einmal ein Hund auftauchen würde. Die Amerikanerin ist erklärter Katzenmensch und ratterte unlängst in einer Late-Night-Show sämtliche Katzenrassen herunter. Als TayTay 2014 ihre zweite Katze bekam, machte sie sich in der Show von Kelly Ripa noch Sorgen darüber, eine "verrückte Katzenfrau" zu werden, aber ihre Freund*innen hätten sie beruhigt. "Drei Katzen bedeuten 'Katzenfrau', zwei bedeuten Party!" Aber vier Jahre später hat sie diesen Status erreicht, denn dann trat Katze Nummer drei in ihr Leben. Tierlieb ist sie auf alle Fälle, wie die Spende von Taylor Swift beweist und man kann dem Tierheim nur für seine findige Marketing-Idee loben, die hoffentlich dazu führt, dass dort noch mehr Tiere ein neues Zuhause finden.

Bild: PA/Cover Images