Tom Holland wollte nicht, dass die Leute seine Brusthaare in ‚Uncharted‘ sehen.
Der 25-jährige Schauspieler hatte vor den Dreharbeiten zu seinem neuen Film ein bisschen Angst und hoffte, er sei gut vorbereitet und gut genug trainiert, weil das Publikum ihn im neuen Actionfilm ohne Hemd sah. Allerdings wäre es ihm noch unangenehmer gewesen, wenn die Zuschauer auch seine Brusthaare gesehen hätten.

Nachdem er von Moderator Kent ‚Smallzy‘ Small gefragt wurde, ob er nervös gewesen sei, seinen Körper auf einem riesigen IMAX-Bildschirm zu sehen, sagte Tom im Podcast ‚Smallzy‘s Celebrity Small Talk‘: „Ich hatte gehofft, dass ich meine Brustwarzen an diesen Tagen rasiert habe, weil ich die peinlichsten Brusthaare habe.“

Tom teilte mit, dass der Beitritt zur Besetzung des Films – zu der auch Mark Wahlberg, Antonio Banderas und Sophia Taylor Ali gehören – „eine einfache Entscheidung“ für ihn gewesen sei, da er die Figur schon während des Spielens des Videospiels kennengelernt hatte. Er sagte: „Es war eine einfache Entscheidung. Das erste Drehbuch, das ich las, war fantastisch. Der Charakter war jemand, den ich wirklich gerne in den Videospielen gespielt habe, also jemand, den ich sehr gerne auf der großen Leinwand zum Leben erwecken wollte.“ Darüber hinaus genoss der ‚Spiderman: No Way Home‘-Star auch die Gelegenheit für eine neue Herausforderung, nachdem das Marvel-Franchise im Dezember seinen neuesten Teil veröffentlicht hatte.

©Bilder:Bang Media International