Katie Price

Katie Price

Trauma für Katie Price: Nach Vergewaltigung in Therapie

Katie Prices (44) Leben ist an Höhen und Tiefen nicht eben arm. In den letzten Jahren waren es vor allem Tiefen, mit denen die Reality-Queen von sich reden machte. Jetzt sprach das ehemalige Glamour-Model vor der Ausstrahlung einer neuen Doku erstmals über den dunkelsten Punkt in seinem Leben.

"Keine Security"

Vor vier Jahren wurde Katie bei Dreharbeiten zur Show 'My Crazy Life' in Südafrika vergewaltigt. Über Einzelheiten des Übergriffs hatte der Star aber bislang geschwiegen. In einem Interview mit 'MailOnline' berichtete Katie, was sich zugetragen hatte. Ihre Kinder Junior und Princess sowie ihre TV-Crew waren dabei, als ihre Autokolonne überfallen und ausgeraubt wurde. "Wir hatten keine Security, hätten wir welche gehabt, so wären die sicherlich mit sechs Typen fertiggeworden, die uns überfielen, mich mit einer Pistole bedrohten und mich vergewaltigten." Das Erlebte habe tiefe Spuren hinterlassen, betont sie in ihrer neuen Doku für Channel 4, 'Katie Price: Trauma and Me', in der sie auf die Ereignisse zurückblickt, die schließlich dazu führten, dass sie unter Drogen- und Alkoholeinfluss einen schweren Autounfall hatte.

Katie Price leidet unter ihrem Image

Mittlerweile hat sich Katie Price einer Therapie in der weltweit anerkannten Klinik The Priory unterzogen, doch der Grund für ihren Aufenthalt dort sei ein anderer gewesen als viele vermuteten. "Wenn man in die Priory geht, nehmen die Leute immer an, es sei wegen Trinkens oder Drogen. Ich war aber nie in der Priory wegen Alkohol, Drogen oder Sucht. Ich war dort, um mich von einer posttraumatischen Belastungsstörung zu erholen." Es würde sie nicht kalt lassen, was andere von ihr denken. "Es gibt dieses Stigma, wenn man in die Priory geht, ist man ein böser Mensch, aber das stimmt nicht. Die Menschen die dort hingehen, haben den Mut, sich ihren Dämonen und ihren Problemen zu stellen und wollen bessere Menschen werden," so Katie Price.

Bild: Palace Lee/INSTARimages/Cover Images