Travis Scott ist erstmals seit der ‚Astroworld‘-Tragödie wieder aufgetreten.
Im November kam es bei dem jährlichen Festival des Rappers in Texas zu einer Massenpanik, infolge der zehn Menschen im Alter von 14 bis 27 Jahren starben. Mehr als 300 Besucher wurden verletzt. Anschließend wurden über 140 Klagen gegen den Musiker eingereicht, dem vorgeworfen wird, fahrlässig bei dem Konzert gehandelt zu haben und somit zu den Todesfällen beigetragen zu haben.

Am Samstag (26. März) ist Travis Scott nun zurück auf die Bühne gekehrt, nachdem er sich für einige Monate aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hatte. Wie ‚TMZ‘ berichtet, trat der Hip-Hop-Künstler bei einer Oscar-Party von Darren Dzienciol und Richie Akiva auf. Zu der privaten Feier in Los Angeles waren Stars wie Leonardo DiCaprio, Tobey Maguire sowie die Schwestern Venus und Serena Williams geladen.

Nach der Tragödie cancelte unter anderem das Coachella-Festival Scotts Auftritt als Headliner bei dem Musik-Event. Der ‚Sicko Mode‘-Interpret suchte daraufhin Trost bei seiner Familie. Freundin Kylie Jenner sei ihm die größte Stütze gewesen. „Die Tragödie hat die Beziehung der beiden wirklich verändert. Travis ist nach dem Unglück bewusst geworden, dass seine Karriere nicht das Wichtigste ist. Kylie ist für ihn da, während sich viele von ihm abwenden“, enthüllte ein ‚Hollywood Life‘-Insider.

Ein medizinischer Bericht hatte ergeben, dass die Festivalbesucher an einer „traumatische Asphyxie“ gestorben waren. Dabei handelt es sich um eine Kompression des Brustkorbes, die die Person am Atmen hindert.

©Bilder:BANG Media International – Travis Scott at Parsons Benefit – Avalon – June 2021