Victoria Beckham hat darauf bestanden, dass ihre Ernährung gar nicht so „langweilig“ sei, wie es ihr Ehemann David Beckham zuvor in einem Interview klingen ließ.
Anfang dieses Jahres hatte der pensionierte Fußballer nämlich verkündet, dass seine Ehefrau „selten“ von ihrem Lieblingsgericht aus gegrilltem Fisch und gedünstetem Gemüse abweichen würde, während er „ziemlich emotional“ sei, wenn es um sein Essen geht.

Und jetzt hat die Modedesignerin auf die Kommentare ihres Partners geantwortet und gegenüber des australischen ‚Vogue‘-Magazins enthüllt: „Ich meine, reden wir mal darüber, mich langweilig klingen zu lassen! Nein. Was er damit meinte, ist, dass er noch nie jemanden getroffen hat, der disziplinierter mit der Art und Weise ist, wie er sich ernährt. Ich esse viel gesundes Fett: Fisch, Avocados, Nüsse und solche Sachen. Ich trinke Alkohol, es sei denn, ich habe einen Grund, das nicht zu tun. Ich entgifte mich drei bis sechs Monate lang von allem, dann trinke ich nicht.“ Victoria, deren Trainingsprogramm unter anderem Pilates, 30-minütige Läufe bergauf auf einem Laufband und auch „zermürbendes einstündiges Gewichtstraining“ umfasst, verriet dabei, dass sie allgemein eine „extreme“ Einstellung bei vielen Dingen haben würde. „Ich bin in allem, was ich tue, ziemlich extrem, ob das nun Essen oder Trainieren oder Trinken oder Nichttrinken sein mag.“ Der 47-jährige David hatte zuvor behauptet, dass seine 48-jährige Frau seit insgesamt 25 Jahren jeden Tag das gleiche Essen zu sich nehmen würde und es „einer seiner Lieblingsabende“ gewesen sei, als sie einmal ein anderes Gericht ausprobierte.

©Bilder:BANG Media International – David and Victoria Beckham Sergio Ramos 19 wedding Getty