Gegenwind aus der eigenen Familie: Ex-Spice-Girl Victoria Beckham (48) bekommt von ihrer zehnjährigen Tochter Harper zu hören, dass ihre früheren Outfits so gar nicht gehen.

Nicht akzeptabel

Nun ist es nicht ungewöhnlich, dass Kinder gegen ihre Eltern rebellieren und die kleine Beckham wird dies – zumindest jetzt – mit ihren Outfits machen. "Sie ist keines der Kids, die voll geschminkt und mit zu kurzen Tops durch die Gegend laufen", bemerkte ihre berühmte Mama im Interview mit der australischen 'Vogue'. "Neulich sagte sie sogar zu mir 'Mami, ich habe Fotos von dir gesehen, als du in den Spice Girls warst und deine Röcke waren nicht akzeptabel. Die waren viel zu kurz!'" Gatte David Beckham gab dann auch seinen Senf dazu ab. "Dann mischte sich David ein und sagte 'Genau, Harper. Das waren sie wirklich.' Sie war wirklich angewidert, wie kurz meine Röcke damals waren. Ich fragte sie, ob sie denkt, dass sie irgendwann nicht auch solche Röcke tragen wird. Sie meinte nur 'Auf keinen Fall!'. Wir werden sehen." Die Kleine ist ja auch erst zehn.

Victoria Beckham ist sehr extrem

Nicht nur zu kurze Röcke kamen zur Sprache, auch die Tatsache, dass ihr Mann in einem Podcast ausgeplaudert hat, dass die Modedesignerin abends nichts anderes als gegrillten Fisch und gedämpftes Gemüse isst. "Ich weiß, das klingt ja langweilig, aber darum geht es nicht. Er meinte, dass er kaum jemand kennt, der so diszipliniert ist, was das Essen betrifft. Ich esse viel gesundes Fett – Fisch, Avocado, Nüsse und andere solche Sachen. Ich trinke auch Alkohol, es sei denn, ich habe einen Grund, es nicht zu tun. Ich entgifte drei bis zu sechs Monate, wo ich dann gar nichts trinke. Ich bin schon sehr extrem bei allem, was ich mache, sei es das Essen, Arbeiten, Trinken oder eben Nicht-Trinken." Und wenn es nach Harper geht, war Victoria Beckham das auch mit ihren Spice-Girls-Outfits.

Bild: Palace Lee/INSTARimages.com