Ein königlicher Wachposten fiel am Sarg von Queen Elizabeth in Ohnmacht.
Eigentlich war er dafür zuständig, den aufgebahrten Sarg der verstorbenen Königin zu beschützen, doch ein royaler Wachmann konnte sich nach stundenlanger Schicht nicht mehr auf den Beinen halten. Die anwesenden Trauernden, die teilweise stundenlang angestanden hatten, um der Monarchin die letzte Ehre zu erweisen, waren geschockt, als der Soldat mit dem Gesicht voran auf den Boden der Westminster Hall fiel. Zwei Polizisten kamen dem ohnmächtigen Wachposten zur Hilfe.

Glücklicherweise passierte der Vorfall, als sich gerade eine neue Gruppe Wächter bereit machte, den Schutz des königlichen Sarges zu übernehmen. Queen Elizabeths war am vergangenen Donnerstag (8. September) im schottischen Balmoral gestorben. Ihr Leichnam wurde zunächst nach Edinburgh überführt und von dort aus in die britische Hauptstadt London gebracht. In einer Prozession wurde der Sarg schlussendlich vom Buckingham Palace zur Westminster Hall gebracht, wo er für die trauernden Untertan aufgebahrt ist, die sich von ihrer Königin verabschieden möchten. Die Beerdigung wird am Montag (19. September) folgen, der Tag ist in Großbritannien bereits zum Feiertag ausgerufen.

©Bilder:BANG Media International – Queens children – Sept 2022 – Westminster Hall – Getty