Im letzten Jahr änderte sich das Leben von Sonya Kraus (49) von Grund auf. Bei der Moderatorin ('Talk Talk Talk') wurde Brustkrebs diagnostiziert, und sie entschloss sich, radikal gegen die Krankheit vorzugehen. Es folgten Amputation, Wiederherstellung und Chemotherapie.

"Vermisse meine Mähne!"

Die Chemo ist mittlerweile beendet, doch sie hat ihren Tribut gefordert. Sonyas Markenzeichen, ihre lange blonde Mähne, ist brüchig und spärlich geworden. Dem wirkt der Star meist mit einer Perücke entgegen, doch gerade im Sommer ist das nicht immer angenehm. "Gerade im Sommer ist‘s doch recht hot unterm Fiffi also trage ich Mini-Dutt mit meinen paar langen Haaren", schrieb Sonya auf Instagram und gestand: "Vermisse mein Mähne!" Jetzt muss die TV-Frau sich entscheiden, ob sie so weitermacht, oder sich doch von ihren langen Haaren trennt. Allein, dass sie mit dem Gedanken spielt, die Schere anzusetzen, sei ein gutes Zeichen.

Sonya Kraus muss sich entscheiden

Sonya Kraus mag sich nämlich wieder mit Dingen beschäftigen, die ihr lange Zeit eher egal waren, wie sie weiter auf Instagram betont: "Muss mich wohl bald entscheiden, ob ich mich nicht doch mit kurzen Haaren anfreunden kann. Bislang war das alles irgendwie unwichtig, doch je mehr sich die Normalität wieder einstellt, desto wichtiger werden die Nebensächlichkeiten. Verrückt! Aber wohl auch irgendwie ein gutes Zeichen…"

Ihre Fans lieben sie, egal, wie lang die Haare sind. "Dir steht alles", schrieb ein Follower, ein anderer stimmte ein: "Du bist eine schöne starke Frau, dir werden auch kurze Haare sehr gut stehen." So gut unterstützt wird Sonya Kraus die Entscheidung mit Sicherheit noch leichter fallen.

Bild: Uwe Anspach/picture-alliance/Cover Images