Mario Cantone sagt, dass Whoopi Goldberg entgegen den Vorwürfen „keine Antisemitin“ sei.
Der 62-jährige Schauspieler beschrieb den ‚The View‘-Star als eine seiner „engsten Freundinnen“ und kritisierte die Cancel Culture, die Whoopi aktuell verteufelt. Die Showmasterin bekam kürzlich Kritik für Kommentare, die sie über den Holocaust gemacht hatte, als sie behauptete, es sei dabei „nicht um Rasse“ gegangen.

Im ‚Allison Interviews Podcast‘ sagte Mario: „Du kannst einfach nichts mehr sagen, gar nichts. Sie verteufeln dich sofort. Ich würde diesen Job nicht wollen. Ich würde es nie tun. Whoopi ist eine meiner engsten Freundinnen. Ich verehre sie. Ich habe nicht gesehen, was Whoopi gesagt hat, aber ich weiß, dass sie keine Antisemitin ist. Punkt. Sie hat ein Herz aus Gold. Sie steht für alle ein.“ Die Cancel Culture – ein politisches Schlagwort, mit dem systematische Bestrebungen zum sozialen Ausschluss von Personen bezeichnet werden, denen beleidigende, unanständige oder diskriminierende Aussagen beziehungsweise Handlungen vorgeworfen werden – habe die Entertainment-Branche zerstört. „Es hat die Unterhaltung, die Welt und die Comedy ruiniert. Ich verstehe diese Welt nicht mehr und deshalb will ich eigentlich kein Stand-Up mehr machen.“

Der Schauspieler – der kürzlich seine ‚Sex and the City‘-Rolle des Anthony Marentino im Spin-off ‚… And Just Like That‘ wieder einnahm – forderte die Leute auf, sich einfach ein dickeres Fell zuzulegen, wenn sie von Comedy beleidigt seien.

©Bilder:BANG Media International – Whoopi Goldberg – 2021 – Annual ACE Awards – Avalon