Netflix hat sich Berichten zufolge von Will Smiths neuestem Projekt zurückgezogen.
Der 53-jährige Schauspieler war zuvor für ‚Fast and Loose‘ gecastet worden, aber der Film wurde still und leise auf Eis gelegt, nachdem Will bei der Oscarverleihung Chris Rock eine Ohrfeige verpasst hatte. Wie ‚The Hollywood Reporter‘ berichtet, will Netflix den Film nun nicht weiter vorantreiben. Es wurde jedoch angedeutet, dass der Streamingdienst das Projekt dennoch realisieren könnte, allerdings mit einem anderen Schauspieler in der Hauptrolle. In dem geplanten Film geht es um einen Gangsterboss, der nach einem Überfall sein Gedächtnis verliert. Die Hauptfigur setzt dann die Hinweise zusammen und entdeckt, dass er ein Doppelleben als Gangsterboss und CIA-Agent geführt hat.

Auch die Arbeiten an ‚Bad Boys 4‘ wurden von Sony pausiert, während andere Projekte, die sich in der Vorproduktion befinden, wahrscheinlich ebenfalls auf Eis gelegt werden. Unterdessen ist Will vor kurzem aus der Academy of Motion Picture Arts and Sciences ausgetreten, nachdem er Chris bei der Oscar-Verleihung eine Ohrfeige verpasst hatte. Der Hollywood-Star, der nach der Konfrontation auf der Bühne den Preis für den besten Schauspieler gewann, betonte, dass er „alle weiteren Konsequenzen“ akzeptieren würde, die die Organisation auferlegt.

©Bilder:BANG Media International – Will Smith attends the 94th Annual Academy Awards – Getty