Schluss mit den Spekulationen — das schien sich zumindest Luna Schweiger (25) gedacht zu haben und nahm am Wochenende (29. Mai) erstmals zu den Gerüchten Stellung, sie und Kevin von Anhalt (28) seien ein Paar.

Seit einem halben Jahr zusammen

"Ich bin in einer Beziehung mit dem Fußballer Kevin von Anhalt. Wir sind jetzt seit einem halben Jahr zusammen", verriet die Tochter von Til Schweiger (58) im Gespräch mit 'Bild am Sonntag'. Zusammen leben würden sie aber noch nicht, doch "wir verbringen sehr viel Zeit zusammen, waren gemeinsam in Kapstadt und in Los Angeles. Mittlerweile kennen wir uns schon zwei Jahre, wegen Corona haben wir uns mehr Zeit gelassen." Kevin ist der Adoptivsohn von Prinz Frédéric Prinz von Anhalt (78). Der hatte sich zuvor auf Nachfrage von 'Bild' stets betont schwammig geäußert: "Die beiden kannten sich ja schon vorher und jedes Mal, wenn Luna ihn gesehen hat, hat sie ein großes Theater um ihn gemacht. Der Kevin ist ja ein gut aussehender Typ – er ist ein Frauentyp!"

Luna Schweiger sorgt sich um die Ausbildung junger Menschen

Jetzt ist es also offiziell — Luna Schweiger und Kevin von Anhalt sind tatsächlich ein Paar. Die Schauspielerin lebt derweil in Hamburg, und 'Bild' berichtet, dass auch der Fußballer jetzt in den hohen Norden gezogen sein soll. In anderen Medien ist derweil noch von einer Fernbeziehung die Rede. Sportlich sind sie übrigens beide: Am Wochenende nahm Luna an einem Springturnier in der Hansestadt teil. Sie kann sich sogar vorstellen, im Bereich Pferdesport zu arbeiten, doch eigentlich gehört ihr Herz der Politik, ganz besonders der Bildung: "Es muss vor allem jetzt Gas gegeben werden, was die Ausbildung von jungen Menschen betrifft. Ob es nun um Schulabschlüsse oder das Studium geht." In Sachen Digitalisierung hänge das Land katastrophal hinterher, was sich besonders in der Pandemie bemerkbar machte. "Es ist eigentlich ein Skandal. Die Ausbildung unseres Landes sollte das A und O sein", so Luna Schweiger.

Bild: Britta Pedersen/picture-alliance/Cover Images