Adam Driver verriet, dass er es „anstrengend“ fand, die „Körperlichkeit“ eines Pferdes für die Hero-Kampagne von Burberry „widerzuspiegeln“.
Der ‚House of Gucci‘-Star, der vor kurzem zugab, dass er für seine „mentale Gesundheit“ Sport treiben muss, begann zu hinterfragen, was er tat, als er dem Regisseur Jonathan Glazer die Idee für die Kampagne vorschlug.

Der einminütige Clip, der Anfang des Jahres veröffentlicht wurde, zeigt den Schauspieler aus ‚Star Wars: The Force Awakens‘ dabei, wie er ins Meer rennt, um mit einem Hengst Schritt zu halten. Daraufhin schwimmt Driver im Meer und reitet oben ohne auf dem Tier. Adam enthüllte gegenüber dem ‚AnOther‘-Magazin: „Ich hatte ein Gespräch mit Jonathan über die Bilder und diese Idee, die Körperlichkeit eines Pferdes widerzuspiegeln, was in Bezug auf mein Gesicht in Ordnung ist. Aber in Bezug auf meinen Körper schien das wirklich ehrgeizig zu sein.“ Und der ‚Girls‘-Star fuhr fort: „Ich habe ziemlich bald mit dem Training angefangen, um in Form zu kommen und zu versuchen, so kräftig wie ein Pferd zu sein, was anstrengend und interessant ist und definitiv gespickt mit Momenten von ‚Was zum Teufel mache ich da? ist.“ Der 38-jährige Star gab auch zu, dass es ziemlich „nervenaufreibend“ war, in so unmittelbarer Nähe von einem Pferd zu arbeiten, was er nicht noch einmal tun möchte.

©Bilder:BANG Media International – Adam Driver – Star Wars Last Jedi premiere – 12.12.17 – Photoshot