Beauty-Geheimnisse der Stars. Foto: Adobe / fizkes

Diese Beauty-Geheimnisse der Stars kann jeder ausprobieren

Wusstest Du schon...

Look des Tages

Das wichtigste Beauty-Geheimnis der Stars sind wohl professionelle VisagistInnen. Auch Photoshop und Schönheitsoperationen tragen dazu bei, dass Promis bei Fotoshootings eine gute Figur machen. Vielleicht ist es daher gar keine so gute Idee, dem Aussehen von Hollywood-Schauspielerinnen und Popsängerinnen nachzueifern.

Für alle, die es trotzdem nicht lassen können, gibt es aber ein paar Geheimtipps. Denn auch Stars schwören auf ein paar einfache Beauty-Routinen, die den Geldbeutel nicht allzu sehr belasten. Ob CBD Öl, Sonnenschutz oder kaltes Wasser: Diese Beauty-Geheimnisse können auch Normalsterbliche einmal ausprobieren.

CBD Öl

Kalifornien ist nicht nur das Epizentrum des Showgeschäfts in den USA, sondern auch der Mittelpunkt eines echten Hanfbooms. Und so ist es kein Wunder, dass auch zahlreiche Hollywood-Stars auf CBD schwören, das aus Cannabispflanzen gewonnen wird. Dazu zählen unter anderem Jennifer Aniston, Olivia Wilde und Mandy Moore. Auf irgendein teures Beauty-Label kommt es dabei nicht an: Es genügt, ganz normales CBD Öl auf die Haut aufzutragen.

Allerdings sind mittlerweile auch zahlreiche CBD-Cremes und andere Produkte im Handel erhältlich. Besonders bei trockener Haut oder bei geröteten Stellen soll CBD hilfreich sein. Es wirkt nämlich entzündungshemmend und kann so gereizte Hautpartien beruhigen.

Cremes mit Lichtschutzfaktor

Viele Hollywood-Stars meiden das Sonnenlicht, als ob sie Vampire wären. Denn UV-Strahlung lässt bekanntlich die Haut schneller altern und fördert die Bildung von Falten. Deshalb schwören Stars wie Charlize Theron, Jennifer Garner oder Rosie Huntington-Whiteley auf Cremes mit Lichtschutzfaktor. Ohne eine Schutzschicht auf Gesicht, Hals und Dekolleté verlassen sie gar nicht erst das Haus.

Da mittlerweile auch die meisten Gesichtscremes in der Drogerie einen Lichtschutzfaktor haben, ist das auch für Normalverbraucher kein Problem. Allerdings ist Vorsicht geboten, denn dadurch wird auch die körpereigene Produktion von Vitamin D gehemmt. Wer ohnehin nur wenige Minuten in der Sonne unterwegs ist, sollte sich daher zwei-mal überlegen, ob dieser Tipp nicht etwas übertrieben ist.

Eiswasser

Einen günstigeren Beauty-Trick als kaltes Wasser gibt es wohl kaum. Zugegeben, es mag zwar etwas unangenehm sein, das Gesicht morgens in eine Schüssel mit Eiswasser zu tauchen. Da-für verleiht es dem Gesicht aber auf natürliche Art Farbe, weil es die Durchblutung der Haut anregt. Besonders im Sommer ist es zudem äußerst erfrischend.

Die bekannteste Verfechterin dieser Methode ist wohl Gwyneth Paltrow, die schon wiederholt darüber gesprochen hat. Be-sonders wenn sie sich in der Früh müde und aufgedunsen fühle, wende sie den Trick an. Aber auch Model Kate Moss schwört auf Eiswasser. Ihre Geheimzutat: ein paar Gurkenscheiben.

Olivenöl

Zugegeben, gutes Olivenöl kann auch ganz schön teuer sein. Aber vermutlich muss es für die Gesichtspflege nicht die Einzelabfüllung aus dem Feinkostladen sein. Das Zeug aus dem Supermarkt tut es wahrscheinlich auch. Wichtig ist nur, auf die Bezeichnung „extra nativ“ zu achten, die eine hohe Qualität und einen geringen Säuregehalt garantiert.

Auf Olivenöl zur Gesichtspflege schwören unter anderem Emma Stone, Julia Roberts und Kylie Jenner. Die Verwendung ist denkbar einfach: großzügig auf die Haut auftragen und gut einmassieren. Unter anderem enthält Olivenöl Vitamin E und viele Antioxidantien, die die Haut vor Schäden durch freie Radikale schützen.

Foto: Adobe / fizkes

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Halle Berry: Schönheit ist nicht alles

Selma Blair betrachtet Make-up als ihre “fantastische Kriegsbemalung”

Nicky Hilton Rothschild ist kein Fan von Mini-Me-Outfits für Kinder

Was sagst Du dazu?