Leidenschaft entfachen, um die Beziehung zu retten. Foto: Adobe / Kirill

Leidenschaft entfachen, um die Beziehung zu retten. Foto: Adobe / Kirill

Beziehung retten – die Leidenschaft neu entfachen

Die meisten Paare haben früher oder später mit Problemen in der Partnerschaft zu kämpfen. Der Alltag hat die Beziehung fest im Griff und die ein oder andere Krise sorgt dafür, dass die Leidenschaft immer mehr in den Hintergrund rückt.

Aber was tun, wenn die Beziehung kurz vor dem Aus steht? Mit diesen Tipps kann die Leidenschaft neu entfacht und die Beziehung wieder gestärkt werden.

Sich aktiv Zeit füreinander nehmen

Klingt zunächst einmal banal – ist es aber nicht. Es ist im Alltagsstress oft gar nicht leicht, aktiv Zeit für den Partner einzuplanen. Denn damit ist nicht gemeint, dass abends zusammen auf der Couch eine Serie geschaut oder der Wocheneinkauf erledigt wird. Es geht viel eher um Zeit, in der man sich ausschließlich miteinander beschäftigt. Das kann beispielsweise ein ausgiebiges Gespräch sein, oder regelmäßig zusammen ein Spiel zu spielen.

Wichtig ist, dass dabei liebevolles Interesse gezeigt, aktiv auf den Partner eingegangen – und gut zugehört wird. Denn mangelnde Kommunikation ist einer der Hauptgründe für Beziehungskrisen. Es ist erstaunlich, wie verliebt man sich plötzlich wieder fühlt, wenn man im Alltag lang vermisste Aufmerksamkeit vom Liebsten erfährt.

Bei den ganzen Terminen und To-do’s scheint es unmöglich, regelmäßig Zeit für den Partner einzuplanen? Folgende Dinge können helfen, sich aktiv Zeit füreinander zu nehmen:

  • Gemeinsamer Kalender: So sind Termine übersichtlich für beide Partner einsehbar und Zeit-Slots, in denen beide freihaben, können leichter gefunden werden.
  • Regelmäßigen Termin festlegen: Wie wäre es beispielsweise damit, jeden Donnerstagabend für den anderen freizuhalten? Ein verbindlicher Termin verhindert, dass der gemütlichen Zweisamkeit jedes Mal von Neuem etwas dazwischenkommt.
  • Rituale schaffen: Ein gemeinsames Hobby, dem wöchentlich nachgegangen wird, oder eine gemeinsame Yoga-Einheit am Abend – Rituale schaffen Verbundenheit und lassen Paare wieder zueinanderfinden.

Neue Dinge im Liebesleben ausprobieren

Leidenschaft ist einer der wichtigsten Aspekte, der eine Liebesbeziehung von einer rein platonischen Freundschaft unterscheidet. Deshalb ist es auch so wichtig, diese regelmäßig neu zu entfachen. Beim Austausch körperlicher Nähe wird das Kuschelhormon Oxytocin freigesetzt, welches uns ein gutes Gefühl gibt und die Verbindung zum anderen stärkt. Doch wie schafft man es, sich körperlich wieder anzunähern, wenn dieser Aspekt der Beziehung lange vernachlässigt wurde?

Gemeinsam neue Dinge im Bett auszuprobieren, kann dabei helfen, das Feuer erneut zu entfachen. Wie wäre es beispielsweise mit einem neuen Sexspielzeug – oder man schaut gemeinsam einen Porno, um neue Vorlieben zu entdecken? Viele anregende Inspirationen lassen sich auf Pornoseiten sicher, virenfrei und legal anschauen – und heizen garantiert gut ein.

Besondere Dates miteinander planen

Nichts stärkt die Verbindung zweier Menschen so sehr wie gemeinsame Erlebnisse und Erinnerungen. Steckt eine Beziehung in der Krise, können regelmäßige Dates helfen, die Romantik wieder aufleben zu lassen. Dabei muss es nicht immer das langweilige Restaurant oder der immer gleiche Kinobesuch sein.

Ein paar schöne Date-Ideen:

  • Ein gemeinsames Picknick im Park
  • Zusammen etwas Leckeres backen
  • Ein Konzert besuchen
  • Einen Museums-Tag planen
  • Gegenseitiges Body-Painting

Wie wäre es zudem mal wieder mit einem romantischen Kurztrip? Ein Wochenende nur zu zweit, abseits vom Alltagsstress, eignet sich besonders gut für ein Wiederaufleben lassen der Leidenschaft. Egal, ob ein paar Tage wandern in den Bergen oder doch lieber das Wellnesshotel – die Zeit zu zweit stärkt die Verbindung der Partnerschaft und schenkt neue Kraft für die Krisen des Alltags.

Kleine Aufmerksamkeiten und besondere Gesten

Oft erwischt man sich bei der Frage: Was tut der Partner überhaupt noch für mich? Tatsächlich kommt es deutlich seltener vor, dass man dieselbe Frage an sich selbst richtet. Einander regelmäßig in Form von kleinen Aufmerksamkeiten Liebe zu zeigen, kann helfen, Unsicherheiten und Zweifel in der Partnerschaft zu besiegen.

Dabei müssen diese Gesten wieder besonders teuer noch aufwendig sein: Wie wäre es beispielsweise mit einem Kaffee ans Bett oder einer kleinen Karte zur bestandenen Prüfung? Oder einfach mal wieder bei einem gemeinsamen Spaziergang die Hand des Partners greifen?

Den Partner nicht für das persönliche Glück verantwortlich machen

Jeder Mensch ist selbst für sein Glück verantwortlich. Viel zu oft wird der Partner als Ausrede genutzt, warum die schlechte Laune nicht verschwindet oder ein Problem nicht gelöst wird. In einer Beziehung ist es zwar hilfreich, den anderen zu unterstützen und für ihn zu sorgen – doch nur, wer mit sich selbst im Reinen ist, kann eine gesunde und ausgeglichene Partnerschaft führen.

Es ist wichtig, nicht jedes kleine Problem auf den Partner abzuwälzen. Sonst kann es schnell passieren, dass die Kommunikation in der Beziehung nur noch aus gegenseitigen Vorwürfen besteht. Wenn es in der Partnerschaft kriselt, kann es deshalb helfen, sich zunächst verstärkt auf sich selbst zu konzentrieren: Was kann jeder tun, damit er mit sich und der Partnerschaft im Reinen ist?

Auch Zeit allein zu verbringen und das Leben außerhalb der Beziehung aufrechtzuerhalten, ist für eine gesunde Beziehung hilfreich. So ist die Freude viel größer, wenn man sich am nächsten Treffen viel zu erzählen hat – außerdem tut es gut, den anderen auch mal so richtig zu vermissen.

Unterstützung holen: Paartherapie und Beratung

Oft ist es schlicht und einfach unmöglich, aus eigener Kraft die Beziehung zu retten. Ist die Liebe auf beiden Seiten noch stark genug, kann externe Unterstützung eine sinnvolle Möglichkeit sein, der Partnerschaft noch eine Chance zu geben. Es ist erstaunlich, was Experten auf diesem Gebiet bewirken können und wie sie es scheinbar mühelos schaffen, die Beziehung in eine neue Richtung zu lenken. So konnte schon die ein oder andere Scheidung verhindert werden.

Eine professionelle Paarberatung kann helfen, die Kommunikation einer Beziehung zu verbessern und die Kompromissbereitschaft zu stärken. Oft wird erst dadurch wieder deutlich, was man an der anderen Person schätzt und weshalb es sich lohnt, für die Partnerschaft zu kämpfen. Übrigens: Paarberatungen werden auch online angeboten und sind dort häufig kostengünstiger als eine klassische Paartherapie.

Fazit: Der Liebe noch eine Chance geben – die Mühe lohnt sich

Zu guter Letzt sollte man sich bewusst machen, dass Schmetterlinge im Bauch ein vorübergehendes Gefühl sind, und das ist auch gut so. Was danach kommt, ist zwar nicht immer einfach – doch die Mühe lohnt sich: Tiefgehende Liebe und das Vertrauen machen jede Anstrengung für die Beziehung wieder wett.

Foto: Adobe / Kirill