Chloë Sevigny verriet, dass sie ihre Stylistin mit ihren Junggesellenabschiedsoutfits „beeindrucken“ wollte.
Die ‚Russian Doll‘-Schauspielerin hatte Sinisa Mackovic im Jahr 2020 geheiratet und das Paar soll diesen Sommer eine große Feier planen. Vor den Feierlichkeiten sind sie vor kurzem auf die Kaimaninseln geflogen, wobei sie sich viel Mühe gab, ihre Outfits ohne die Hilfe ihrer Stylistin Haley Wollens zu planen.

In einem Gespräch mit dem britischen ‚Vogue‘-Magazin erzählte Sevigny: „Oh mein Gott. Ich habe den ‚Vogue‘-Artikel gelesen und da stand ‚Chloë und ihre Stylistin‘, und ich dachte mir, Moment mal! Ich habe alles selbst gestylt, vielen Dank! Sehen Sie, ich habe wirklich versucht, Haley mit den Looks zu beeindrucken, die ich zusammengestellt habe, also ist das der einzige Grund, warum ich das anspreche. Ich habe mich wirklich bemüht. Denn Sie kennen die Klischees von Junggesellinnenabschieden, den Dessous und all dem. Ich wusste, dass wir in der Karibik sein würden, wo es heiß ist und man wild sein und Spaß an Mode haben kann. Also wollte ich es einfach mitbringen. Es ist auch meine letzte Reise in provokativer Kleidung …? Ich weiß nicht, ob das unbedingt wahr ist, wenn ich darüber nachdenke, aber zumindest ist es das symbolisch.“

Die 47-jährige Prominente ist bekannt für ihren Modegeschmack, wobei sie manchmal findet, dass ihre Leidenschaft für Mode ihre Karriere als Schauspielerin überschatten kann. „Ich denke, die Leute halten mich für ein starkes Individuum. Ich will nicht sagen, dass es meine Schauspielerei überstrahlt, aber es war immer so: ‚Oh, sie ist das Modemädchen, sie ist das New Yorker Mädchen‘, anstatt ‚Oh, sie ist die Schauspielerin, die eine Reihe von sehr unterschiedlichen Sachen gemacht hat, verschiedene, seltsame Charaktere spielte'“, so Chloë weiter.

©Bilder:BANG Media International – Chloe Sevigny – Cannes Film Festival 2019 – Avalon