Entrümpeln, aber richtig! Foto: Adobe / Daniel Ernst

Entrümpeln, aber richtig! Foto: Adobe / Daniel Ernst

Entrümpelung: Tipps für ein gesundes Leben

Egal wie organisiert Sie sind, am Anfang eines jeden Tages werden Sie mit unnötig viel Unordnung konfrontiert. Es kann geistiges, körperliches oder digitales Durcheinander sein, was auch immer. Jeder tut es – gleich nach dem Aufwachen auf sein Handy schauen. Sich mit digitalen Medien vollzustopfen, kann sich negativ auf den Rest Ihres Tages auswirken.

Unordnung kann nicht nur den Raum um Sie herum durcheinander bringen, sondern auch Ihr Zimmer, Ihre Küche oder Ihr Haus. Es kann auch Ihren mentalen Raum durcheinander bringen. Nehmen wir das Beispiel, Ihre sozialen Medien direkt nach dem Aufwachen zu überprüfen. Es kann zu einer Quelle der Demotivation werden und Sie werden Ihren Tag damit verbringen.

Während physische Unordnung ein Hindernis für Ihre Produktivität sein kann. Ein Ort, an dem Haftnotizen, Büropapiere und Ordner den Schreibtisch überquellen, ist nie ein Anblick für wunde Augen.

Geistiges Aufräumen

Dinge zu tun, die dich jeden Tag aufregen, ist cool, aber deine geistige Gesundheit dafür zu riskieren, könnte unangebracht sein. In einer stabilen Routine zu arbeiten und wie ein Oil Profit aufzusteigen, ist eine gute Option, besonders wenn Sie von zu viel Instabilität umgeben sind. Schauen wir uns einige Möglichkeiten an, um Ihren Geist zu entrümpeln:

Schreiben Sie Ihr Herz heraus

Mit anderen Worten, entrümpeln Sie Ihr Herz. Wenn Sie introvertiert sind oder einfach eine Person, die nicht gerne von Herz zu Herz mit Menschen geht, ist das vollkommen in Ordnung. Machen Sie Stift und Papier zu Ihren besten Freunden und leeren Sie damit die Sorgen Ihres Herzens. Es wird einen großen Unterschied machen und Sie werden es sofort spüren.

Aufgabenliste

Das Auflisten der Aufgaben nach Priorität, Dringlichkeit und Schwierigkeitsgrad hilft Ihnen, sie rechtzeitig zu erledigen. Dazu müssen Sie kein schickes Notizbuch haben. Heutzutage können Sie dies ganz einfach über Ihr Mobiltelefon tun. Setzen Sie sich jeden Tag 3-4 Ziele und versuchen Sie, sie langsam und stetig zu erreichen, steigern Sie sie und Sie werden es irgendwann verstehen.

Planen Sie im Voraus

Eine Planung vor dem Start in den Tag wird Ihnen auch dabei helfen, Margen in Ihrem Zeitplan zu halten. Sie können Zeitverschwendung vermeiden und Aufgaben sogar rechtzeitig erledigen. Stellen Sie sicher, dass Sie zwischendurch Pausen einplanen, da dies notwendig ist, um Ihre Produktivität zu steigern.

Physisches Entrümpeln

Das Arbeiten in einer sauberen und sauberen Umgebung ist ein wichtiger Faktor, um die Effektivität Ihrer Arbeit zu steigern. Sehen wir uns einige Tipps an, um die physische Entrümpelung zu beleben:

Planen Sie Entrümpelungssitzungen

Alles auf einmal aufzuräumen kann zur Mammutaufgabe werden. Eine organisierte Vorgehensweise kann zu einem zeitnahen Abschluss führen. Planen Sie die Reinigung Ihres Zimmers oder Büros am Ende jeder Woche oder jeden Monats ein. Verpflichten Sie sich auch, diese Routine in regelmäßigen Abständen aufrechtzuerhalten.

Speicherplatz auf Ihren Arbeitsgeräten verwalten

Das Organisieren Ihrer Arbeitsdateien auf Ihrem Computer, das Verwalten von E-Mails und das Einrichten von Ordnern helfen Ihnen, Ihre wichtigen Dinge sofort zu finden, wenn Sie weniger Zeit haben, danach zu suchen, oder wenn der Chef Sie dringend bittet, einem wichtigen Kunden etwas zu präsentieren.

Halten Sie unnötige Gegenstände in Schach

Finden Sie heraus, was für Sie wesentlich ist und langfristig genutzt wird. Alles, was in den letzten drei Monaten nicht benutzt wurde, verdient es, an jemanden gespendet zu werden, der es braucht, oder wenn es aufgeraut ist, werfen Sie es weg.

Fazit

Es gibt viele Möglichkeiten zu entrümpeln, Sie sollten den Weg wählen, der am besten zu Ihnen passt und mit Ihren Zielen übereinstimmt. Es wird sich positiv auf jeden Aspekt Ihres Lebens auswirken und Sie werden sich unbeschwerter und aufgeregter fühlen, wenn Sie alltägliche Dinge tun. Fröhliches Entrümpeln!

Foto: Adobe / Daniel Ernst