Der Sommer rückt in großen Schritten näher – viele Menschen widmen sich nun wieder ihrer Bikinifigur. Die milden Frühlingstage laden schließlich dazu ein, sich sportlich an der frischen Luft zu betätigen. 

Wir stellen in unserem heutigen Artikel die besten Outdoor-Sportarten vor und verraten, wie Sie fit und schlank in den Sommer starten können.

Beim täglichen Work-out die Muskulatur trainieren

Natürlich sollte das Training auch an kalten Tagen nicht vernachlässigt werden. Wer effektiv an Gewicht verlieren und gezielt Muskeln aufbauen möchte, sollte das richtige Work-out in seinen Alltag integrieren. Damit Ihnen der Einstieg problemlos gelingt, können Sie sich einen passenden Trainingsplan für Anfänger zunutze machen. Ein Trainingsplan umfasst zahlreiche Work-outs samt Warm-up und Cool-down. Die Übungen lassen sich einfach durchführen und sprechen verschiedene Muskelgruppen an. 

Für die Work-outs benötigen Sie in der Regel nur eine weiche Matte, sodass das Training sowohl im Freien als auch daheim stattfinden kann.

Radfahren ist besonders gelenkschonend

Suchen Sie eine möglichst entspannte Sportart, dann empfehlen wir Ihnen, sich einfach einmal auf den Sattel zu schwingen. Bei einer ausgedehnten Radtour können Sie die Natur entdecken und zudem neue Ausflugsziele auskundschaften. An warmen Sommertagen lässt sich die Radtour zudem mit einem gemütlichen Picknick verbinden. Da es sich beim Radfahren um eine sehr gelenkschonende Sportart handelt, können sich auch ältere Personen hier problemlos fit halten. 

Wenn Sie eine besonders lange Radtour auf anspruchsvollem Gelände wagen möchten, sollten Sie keinesfalls auf das passende Flickzeug verzichten. Und mit einer zusätzlichen Sonnenbrille wird auch an sonnenreichen Tagen eine einwandfreie Sicht gewährleistet.

Joggen und die Pfunde schmelzen lassen 

Sofern Sie ein effektives Ganzkörpertraining bevorzugen, sollten Sie regelmäßig joggen. Schließlich kann diese Sportart bei jedem Wetter ausgeführt werden. Wichtig ist lediglich, dass Sie die richtige Funktionskleidung nutzen. Diese wärmt den Körper zuverlässig und schützt ihn vor Kälte und Feuchtigkeit. 

Mit einem dämpfenden Schuhwerk werden derweil die Gelenke beim Joggen geschützt und Knieschmerzen vermieden. An kalten Tagen sollten wasserdichte Laufschuhe mit einem rutschfesten Profil getragen werden. Somit müssen Sie auch bei Regen und Schnee nicht auf Ihre tägliche Joggingrunde verzichten.

Wassersport ist an sonnigen Tagen ideal

An heißen Tagen erweist sich eine kühle Erfrischung als wohltuend: Beim Stand-up-Paddling wird der gesamte Körper trainiert und das Koordinationsvermögen verbessert. Möchten Sie vor allem an Muskulatur aufbauen, dürfen Sie sich beim Rudern vollends auspowern. Da es sich beim Rudern um eine Teamsportart handelt, können Sie sich hier jederzeit mit Gleichgesinnten zusammenschließen. Zwischendurch können Sie ein paar Runden schwimmen und somit Ihren Körper ganzheitlich formen. Denn es ist besonders effektiv, gleich mehrere Outdoor-Sportarten miteinander zu kombinieren.

Im Team macht Sport noch mehr Spaß

Sport macht erfahrungsgemäß vor allem mit Freunden viel Spaß. So laden die sonnigen Tage zu einem Basketball- oder Fußball-Match im Freien ein. Beliebt ist auch die Sportart Beachvolleyball. Hier können Sie bei passenden Anbietern stundenweise Courts mieten oder am Strand zum Volleyball greifen. Beachvollball ist durch den weichen Untergrund sehr gelenkschonend und formt zudem den gesamten Körper. Die Schultern sowie die Arme werden durch das gezielte Zuspiel trainiert. 

Nach einem ausgedehnten Match lässt sich der Abend dann bei einem kühlen Getränk in der Beachbar ausklingen.

Fazit: Auch beim Sport darf Abwechslung nicht fehlen  

Sport ist gesund und lässt die Pfunde schmelzen. Damit Sie nicht die Motivation verlieren, sollten Sie eine Sportart wählen, die Ihnen Spaß macht. Effektive Work-outs lassen sich meist an jedem Ort durchführen, sodass sich das Training auch im heimischen Garten absolvieren lässt.

Foto: Adobe / NDABCREATIVITY