Jennifer Coolidge verriet, dass sie früher auf eine Fachschule für Kosmetik ging, um Kosmetikerin zu werden.
Die 61-jährige Schauspielerin ist unter anderem für ihre Rolle der Maniküristin Paulette Bonafonte in der Komödie ‚Natürlich blond‘ von 2001 bekannt, in der sie neben Reese Witherspoon mitspielte, und soll auch im wirklichen Leben eine Ausbildung zur Kosmetikerin absolviert haben.

Dabei sei sie laut eigener Aussage jedoch nicht so „brillant“ wie ihre Klassenkameraden gewesen. In einem Interview mit ‚Allure‘ erzählte der Hollywood-Star: „Irgendwann bin ich auf die Fachschule für Kosmetik gegangen, aber ich war nicht so brillant wie die anderen in meiner Klasse. Meine Abschlussprüfung werde ich nie vergessen. Man sollte sich eine Person aussuchen und sie wirklich schön aussehen lassen. Ich wollte nicht schummeln und ein Model mitbringen, und ich fand es unfair, weil es nämlich ein paar Leute gab, die genau das machten. Ich aber brachte eine normale Person mit. Es sah nicht wie ein Kunstwerk aus. Weißt du, manchmal kommen diese Maskenbildner zu dir nach Hause und schminken dich für Veranstaltungen, und sie gehen, und du sagst dir nur: ‚Ich könnte es nie schaffen, das auch nur annähernd so hinzubekommen, wie sie es getan haben.‘ Manche Leute sind einfach Make-up-Genies.“ Die ‚American Pie – Wie ein heißer Apfelkuchen‘-Darstellerin erklärte auch, dass es „fünf oder sechs Jahre“ lang dauerte, in denen sie beim Tragen von Make-up immer „tränende Augen“ hatte, bevor sie bemerkte, dass sie unter einer von der Schminke hervorgerufenen allergischen Reaktion litt. Coolidge rät anderen deshalb dazu, immer vorsichtig zu sein, wenn es um die Inhaltsstoffe von Make-up geht.

©Bilder:BANG Media International – Jennifer Coolidge – Emmy Awards – September 2022 Getty