Lily Collins verriet, dass sie wollte, dass ihre Haare an ihrem Hochzeitstag nicht ihr Gesicht verdecken, damit all ihre „Aufregung und Freude“ zu sehen sein konnte.
Der ‚Emily in Paris‘-Star entschied sich für einen „erdigeren und welligeren“ Look für ihr Brauthaar, als sie im September ihrem Ehemann Charlie McDowell in Colorado das Ja-Wort gab.

Die Prominente verkündete in einem Gespräch mit ‚Allure‘: „Ich wollte, dass mein ganzes Gesicht zu sehen ist und die Aufregung und Freude und all das.“ Lily ist bekannt für ihren charakteristischen Pony, aber gab zu, dass sie zunächst nicht den „Mut“ hatte, die Frisur zu tragen. „Ich wollte das schon seit Jahren machen, hatte aber nie den Mut, den Sprung zu wagen. Ich sehe Haare als eine Erweiterung deiner Persönlichkeit und wie du zu dir selbst stehst und wenn du bereit dazu bist, etwas zu ändern – da habe ich mich für einen Pony entschieden.“ Die 33-jährige Schauspielerin fügte hinzu: „Jetzt fühlt es sich an, als hätte ich ihn schon ewig. Ich habe mich sehr schnell daran gewöhnt.“ Unterdessen gab Lily vor kurzem zu, dass sie „nicht wiederzuerkennen“ sein möchte. Der ‚Love, Rosie‘-Star liebe es, auf der Leinwand wie ein „Chamäleon“ zu sein und habe auch kein Problem damit, nicht wiedererkannt zu werden.

©Bilder:BANG Media International – Lily Collins – Les Miserable photo call 2019 – Famous