Superfood das Versprechen für ein besseres Wohlbefinden und mehr Ausgeglichenheit. Doch daneben verspricht die Ernährung mit Superfood eine verbesserte Denkleistung. Nicht nur für Studenten ein erstrebenswertes Ziel, sondern auch für alle Menschen, die einfach mehr aus sich herausholen möchten!

Als Superfood haben sich viele Lebensmittel einen gewissen Ruf erarbeitet. Sie versprechen mehr Denkleistung und einen gesünderen Lebensweg. Vor allem in den Medien wird immer wieder auf eine gesündere Ernährungsweise hingewiesen und viele berühmte Persönlichkeiten machen damit auf sich aufmerksam und stehen sogar als Werbemittel zur Verfügung. So hat sich zum Beispiel Miranda Kerr zu einer gesunden Lebensweise bekannt und preist morgendliche Sellerie-Säfte an. Doch wie viel bringt das angesagte Superfood wirklich und wo liegen die Unterschiede? Lässt sich diese Ernährungsweise mit anderen Ernährungsarten vereinbaren?

Gesunde Lebensmittel

Smoothie Bowl gehört ebenfalls zum Superfood. Foto: Adobe / mizina

Smoothie Bowl gehört ebenfalls zum Superfood. Foto: Adobe / mizina

Wer einen Blick auf die Superfoods wirft, wird schnell feststellen, dass diese zum Großteil in eine vegane Ernährung passen. Dies hat einen großen Vorteil, da immer mehr Menschen sich einer veganen Ernährung unterziehen. Bei dieser Ernährungsform geht es jedoch nicht nur um die Ernährung an sich. Es ist eine komplette Lebensentscheidung, die alle Wege mit einbezieht. So wird eben Falls viel Wert daraufgelegt, keine Kleidung aus tierischer Abstammung zu tragen. Pflege und Kosmetikprodukte werden nur genutzt, wenn diese zu 100 % ohne tierische Versuche und ohne tierische Inhaltsstoffe hergestellt werden.

Die Geschichte des veganen Lebensweges existiert bereits seit 1944 und wurde von Donald Watson stark geprägt. Doch auch heutige Berühmtheiten bekennen sich zu diesem Weg. So unter anderem Bill Clinton und Sia. Beide stehen in der Öffentlichkeit in sehr verschiedenen Bereichen. Wenn auch beide unterschiedlicher nicht sein könnten, zeigen sie sich in dem Punkt der Ernährungsweise doch mit gleichen Ansichten. Auch Schauspieler Johnny Depp zeigt des Öfteren seinen veganen Lebensweg in den Medien.

Mehr als nur Genuss

Superfoods werden schon seit Jahrtausenden von verschiedenen Völkern genutzt, um Krankheiten vorzubeugen und ihren Geist zu stärken. Zumeist sondern sich Superfoods von anderen Lebensmitteln durch ihren hohen Nährstoffanteil ab. Ein gutes Beispiel bilden hierbei die Chia-Samen. Der beliebte Trend wurde bereits im dritten Jahrtausend v. Chr. genutzt, wenn auch bis vor Kurzem hier noch unbekannt, setzten die Mayas und Azteken bereits zu ihrer Zeit auf die wertvollen Nährstoffe dieser kleinen Samen. Mit hohem Ballaststoffgehalt und viel Kalzium sowie Magnesium sind sie gleichzeitig lange sättigend und daher auch gerne bei Diäten im Einsatz. Auch bei Menschen mit Unverträglichkeiten sind Chai Samen eine interessante Alternative zu Hafer und Gerste sowie anderen glutenhaltigen Lebensmitteln.

Granatapfelkerne sind ein weiteres beliebtes und bekanntes Superfood. Neben zwanzig verschiedenen sekundären Pflanzenstoffen kommen die leckeren Kerne in hoher Anzahl daher. Eine einzelne Frucht trägt bis zu vierhundert Kerne in sich. Eine geheime Polyphenole Kraft, die mit Geschmack und Aussehen begeistert.

Superkräfte der grauen Zellen

Ein weiterer Anreiz, sich näher mit dem beliebten Superfood zu beschäftigen, bietet die Wirkung auf die Gehirnzellen. Als Beauty Mittel schon lange geschätzt, wird die Wirkung auf die grauen Zellen unterschätzt. So werden besonders Walnüsse, Fisch, grünblättriges Gemüse und Beeren als Nahrung fürs Gehirn angesehen, die auf lange Sicht gesehen sogar das Gedächtnis und Konzentration positiv beeinflussen kann. Und auch dunkler Schokolade werden dank dem in Kakao enthaltenen Theobromin positive Effekte zugewiesen.

Da klare Gedanken und ein gutes Denkvermögen den Alltag sowie den Feierabend positiv beeinträchtigen können, greifen viele Stars auf eine gesunde Ernährung zurück und frischen ihre grauen Zellen mit verschiedenen Vitaminbomben auf. Selbst Madonna schwört auf die hilfreiche Ernährung und wer könnte dies besser bestätigen als dieser Jungbrunnen?

Eine weitere Bekanntheit, die kein Geheimnis auf ihren Superfoods macht, ist Katy Perry. Beliebt und berühmt bedarf es jeden Tag vollen Körpereinsatz, doch auch geistig muss die Sängerin immer voll dabei sein. Zwischen schwierigen Choreografien und langanhaltenden Training-Einheiten ist die bekannte Schönheit auch Mutter und lebt dies vollkommen aus. Wie schafft sie es, dass alles unter einen Hut zu bekommen und nie zu ermüden? Vielleicht ist das Geheimnis Superfoods!

Oder CBD-Öl? Foto: Adobe / aedkafl

Oder CBD-Öl? Foto: Adobe / aedkafl

Superfood to Go

Superfood muss nicht kompliziert sein, vor allem die Nüsse und Kerne bestimmter Superfoods lassen sich perfekt einpacken und zwischendurch genießen. So ist immer etwas Power im Hintergrund, die einfach durch den schnellen Genuss zu sich genommen werden kann. Auch bei Abendveranstaltungen oder an angesagten Treffpunkten ist es gang und gäbe, dass kleine Canapés als Superfood Varianten serviert werden.

Foto ganz oben: Adobe / dvulikaia