Winnie Harlow will in der Öffentlichkeit anders wahrgenommen werden.
Die Laufsteg-Schönheit wurde 2014 als Kandidatin der Castingshow ‚America’s Next Topmodel‘ bekannt. Im Laufe der Jahre modelte sie für so exklusive Marken wie Victoria’s Secret, Fendi, Marc Jacobs und Tommy Hilfiger. 2016 spielte sie außerdem in Beyoncés Musikvideo zu ‚Lemonade‘ mit.

Im Gespräch mit dem amerikanischen ‚Cosmopolitan‘-Magazin wirft Winnie einen Blick zurück auf ihre erfolgreiche Karriere. „Ich war die erste Person mit Vitiligo, die bei der ‚Victoria‘s Secret‘-Fashionshow über den Laufsteg lief. Ich war in der ‚Sports Illustrated Swimsuit‘-Ausgabe, zierte die Titelseiten unzähliger Magazine in der ganzen Welt und jetzt bin ich ein globaler Markenbotschafter für Puma“, zählt sie ihre Karriereerfolge auf. „Für mich ging es immer darum, Geld zu sparen und sicherzustellen, dass ich für mich und meine Familie sorgen kann.“

Eine Sache stört die 28-Jährige jedoch zutiefst. „Trotz all meines Erfolgs werde ich in Interviews am häufigsten nach meiner Vitiligo gefragt, wie ich in meiner Jugend gemobbt wurde und als Kuh oder Zebra beschimpft wurde“, klagt sie. Das sei sehr „frustrierend“, da ihre Persönlichkeit so viel mehr umfasse als nur ihre Hautkrankheit. „Mich in diese eine kleine Kiste zu stecken, stört mich. Ich bin dankbar dafür, jeden Tag das zu tun, was ich liebe, aber ich freue mich, wenn die Leute über das nächste Kapitel von Winnie sprechen.“ Dazu zähle unter anderem ihr Aktivismus sowie ihre neue Hautpflegemarke Clay Skin.

©Bilder:BANG Media International – Winnie Harlow – 2019 – 21 Bridges premiere – Famous