Wie gut, dass Kim Kardashian (41) eine große Familie hat. Wenn es ein Problem gibt, wird sich fast immer jemand finden, der Ähnliches durchgemacht hat und mit Rat und Tat zur Seite stehen kann. Und so befragte die Unternehmerin ihre Schwester Kourtney (43) zum sensiblen Thema "Wann sollten meine Kinder meinen neuen Freund kennenlernen?"

"Ich habe mich von ein paar Therapeuten beraten lassen"

Kim, die Anfang 2021 die Scheidung von Rapper Kanye West (45) einreichte, hatte im Oktober des Jahres bei der Aufzeichnung der Show 'Saturday Night Live' den Comedian Pete Davidson (28) kennen- und lieben gelernt. Es funkte zwischen den Stars, doch die Reality-Queen ließ sich viel Zeit, bevor sie ihren neuen Freund schließlich mit ihren vier Kids bekannt machte, die aus ihrer Ehe mit Kanye stammen. "Zum Glück habe ich mit Kourtney eine Schwester, die sowas auch durchgemacht hat, und wir haben darüber gesprochen", verriet Kim in der Show 'Today'. Zudem griff sie auf den Rat von Experten zurück, wie sie weiter erzählte: "Ich habe mich von ein paar Therapeuten beraten lassen."

Kim Kardashian brauchte eine Pause

Dabei hatte sich Kim Kardashian von Anfang an eine Art Schonfrist für ihre Kids eingeplant. "Ich wollte auf jeden Fall sechs Monate warten, das war das Zeitfenster. Ich glaube, es ist bei jedem verschieden und bei anderen Leuten läuft es anders, aber man muss so respektvoll und vorsichtig wie möglich sein." Auch sie selbst habe sich eine Art emotionale Wartezeit gegönnt. "Ich habe rund 10 Monate gewartet, bevor ich bereit war, mich einer neuen Beziehung zu öffnen", so Kim weiter. "Man braucht wirklich erstmal Zeit für sich selbst. Als ich dann soweit war, hatte ich das Gefühl, neue Energie zu benötigen und etwas Neues. Es hat mich überrascht." Dennoch hält sie allein der Kinder wegen weiterhin engen Kontakt zu Kanye: Kim Kardashian sorgte dafür, dass die Kids den Vatertag (19. Juni) mit ihrem Dad feiern konnten.

Bild: John Nacion/startraksphoto.com/Cover Images