Amy Schumer (41) wollte wohl witzig sein, aber nicht alle fanden ihr Video komisch, in dem sie sich über Promis auslässt, die den sozialen Medien den Rücken kehren. Einer davon ist 'Spider Man'-Star Tom Holland (26), der am Wochenende (13./14. August) verkündete, dass er sich bei den Online-Portalen ausklinkt, weil sie seiner mentalen Gesundheit schadeten.

Amy Schumer spottet über Social Media

Am Montag (15. August) postete Amy dann ein Video, das den Titel "Wichtige Bekanntmachung zur mentalen Gesundheit" trug und in dem sie witzelte, dass sie vorhabe, ihrer Psyche zuliebe künftig mehr Gebrauch von sozialen Medien zu machen statt weniger. "Ich habe beschlossen, im Interesse meiner mentalen Gesundheit mehr auf sozialen Medien zu machen", erklärte sie darin. "Ich finde, acht bis achteinhalb Stunden am Tag auf mein Telefon zu starren hilft mir, und es hilft auch diesem Pickel und diesem Ausschlag. Und wo ich in meinen 40ern bin, tut es mir wirklich gut, das ganze Love Island zu sehen und diese Bachelors, ob im Paradies oder in normalen Villen. Ihr werdet also sehr viel mehr von sehen in den sozialen Medien, einfach damit es mir körperlich und mental besser geht."

Viele Likes für Amy

Viele ihrer Fans verstanden Amys Sinn für Humor, und schnell hatte ihr Video 160.000 Likes. Allerdings gab es auch Follower, die wegen der zeitlichen Nähe den dringenden Verdacht hatten, dass sie Tom Holland damit verspotten wollte. Diesen Verdacht rückte die Komikerin schnell wieder gerade, indem sie eine Instagram Story postete. Darin schrieb sie, dass sie mit dem Video nur sich selbst auf den Arm nehmen wollte. "Spiele nicht auf Spider-Man an. Mache nur Witze über mich selbst. Natürlich sind soziale Medien toxisch!" schrieb Amy Schumer, die damit hoffentlich den Zweifler*innen den Wind aus den Segeln nimmt und auch Tom Holland vorsichtshalber besänftigt hat.

Bild: BauerGriffin/INSTARimages.com