Auf Instagram verriet Britney Spears (40), warum sie jetzt ihre Memoiren schreibt und mit welchen Schwierigkeiten sie dabei zu kämpfen hat. Dabei verglich sie sich mit ihrem Ex Justin Timberlake (41) und ihrer Schwester Jamie Lynne Spears (31), die ihre Lebenserinnerungen bereits veröffentlichten.

Schreiben heilt die Wunden

Britney schreibt in ihrem Posting: "Okay, ich schreibe derzeit ein Buch und es ist tatsächlich heilsam und therapeutisch." In Bezug auf die Vormundschaft, unter der sie 13 Jahre lang stand, erklärte sie: "Es ist hart, sich noch einmal mit vergangenen Ereignissen in meinem Leben zu befassen… Ich konnte mich nie frei ausdrücken!!! Ich kann mir nur vorstellen, dass ich kindisch klinge, aber ich war sehr jung, als das alles geschah… und jetzt darüber zu sprechen… ich bin sicher, es ist für die meisten irrelevant und das ist mir völlig bewusst!!!"

Sie versuche, ihre Gefühle beim Schreiben zurückzuhalten: "Statt auf mein Herz zu hören… nutze ich eine intellektuelle Herangehensweise, so wie es Justin respektvollerweise tat, als er sich bei Janet und mir entschuldigte", schrieb sie weiter. 2021 hatte sich Justin Timberlake öffentlich dafür entschuldigt, sich über seine sexuelle Beziehung mit Britney öffentlich ausgelassen zu haben – dieser Konflikt wurde auch in der Doku 'Framing Britney Spears' thematisiert. Janet Jackson bat er um Verzeihung, weil er sie ihrem gemeinsamen Superbowl-Auftritt, bei dem es zu einem skandalträchtigen Busenblitzer kam, nicht angemessen unterstützt hatte.

Britney Spears zieht Bilanz

Während Britney ihren Ex lobte, kam ihre Schwester Jamie Lynn weniger gut weg. Die hatte kürzlich ein eigenes Buch unter dem Titel 'Things I Should Have Said' herausgebracht. "Tut mir leid, wenn ich irgendwen beleidige mit den Geschichten, die ich schreibe… aber so, wie meine Schwester ein Recht darauf hat, meinen Namen über 200 Mal in ihrem Buch zu nennen… im Fernsehen zu heulen… und von den meisten ein mitfühlendes 'Oooh' zu bekommen… habe ich auch das Recht, einige Absätze auf Instagram zu teilen", betonte Britney Spears, die ihr Leben jetzt endlich selbst in die Hand nimmt.

Bild: INSTARimages/Cover Images