Christina Ricci enthüllte, dass die Kinder, auf die sie damals einmal aufgepasste, wegen ihr „fast“ festgenommen worden wären.
Die ‚Yellowjackets‘-Schauspielerin verlor einen ihrer ersten Jobs, weil sie, nachdem sie sich „mit einem anderen Mädchen, das auf der Straße wohnte, gestritten hatte“, ihre Schützlinge davon überzeugte, mit ihr mitzukommen und das Haus ihrer Rivalin mit Eiern zu bewerfen.

Ricci erzählte bei einem Gespräch in der ‚The Late Late Show with James Corden‘-Talkshow: „Mit 13 war ich ein Snackbar-Mädchen im Poolclub, aber ich habe auch den Babysitter gespielt. Das letzte Mal, als ich babysittete, da war ich 12, und die Kinder wurden fast verhaftet, und danach habe ich dann nie mehr gebabysittet. Zu meiner Verteidigung. Es war eine kleine Stadt in New Jersey und ich habe auf Kinder aufgepasst, die in der Klasse unter mir waren, also war das kein großer Altersunterschied, was wahrscheinlich eine schlechte Einschätzung der Eltern war.“ Die 41-jährige Schauspielerin dachte damals schnell nach, um ihnen ein Alibi für den Vorfall zu verschaffen und schob den Angriff auf eine ausgedachte Gruppe anderer Kinder. „Der Vater kam mit einem Baseballschläger hinter dem Haus hervorgerannt und alle schrien und wir rannten zurück zum Haus. Ich habe den Hund an die Leine genommen, damit ich so tun konnte, als würden wir nur mit dem Hund spazieren gehen und ich hatte Angst, nachts alleine mit dem Hund spazieren zu gehen, also habe ich [gesagt, dass ich] die Kinder mit mir kommen ließ und wir dann eine beängstigende Gruppe von Kindern sahen, die sein Haus angriffen und dann rannten wir davon“, so der Star weiter.

©Bilder:BANG Media International – Christina Ricci Oscars party February 2020 Avalon