Dave Grohl hat Lionel Richie einfach „eine Nachricht geschickt“, um ihn zu bitten, in ‚Studio 666‘ mitzuspielen.
Der Foo Fighters-Rocker hatte es sehr leicht, die ‚Hello‘-Legende davon zu überzeugen, in der Horror-Parodie der Band aufzutreten, nachdem Drehbuchautorin Rebecca Hughes Lionel tatsächlich in den Film geschrieben hatte, ohne zu wissen, dass die beiden Musiker Freunde sind.

Der 53-jährige Musiker erzählte jetzt im Podcast ‚My Turning Point‘: „Die Drehbuchautorin Rebecca hat [Lionel Richie] in das Drehbuch geschrieben. Sie schrieb diese Szene im Film – es war eine urkomische Szene – ohne zu wissen, dass ich ihn kannte. Und ich dachte: ‚Moment, wissen sie, dass ich Lionel Richie kenne?‘“ Deshalb nahm Dave die Frage des Castings einfach selbst in die Hand und leitete alles in die Wege, die sich als sehr kurz herausstellten. „Also schrieb ich ihm eine Nachricht: ‚Hey Mann, es ist Dave. Wir machen einen Horrorfilm. Es gibt eine wirklich urkomische Szene. Willst du dabei sein?‘ Und er schrieb ‚Absolut‘ zurück, und das war es. Ich musste keine Casting-Agenten oder Manager oder irgendetwas anrufen, ich habe ihm einfach eine SMS geschickt.“

Der ‚Best of You‘-Frontmann enthüllte auch, dass er es liebte, während des Drehprozesses mit einem Freund zusammenzuarbeiten. Er fügte hinzu: „Erstens ist es so eine Freude, ihn in der Nähe zu haben. Zweitens brachte er diese Szene einfach rüber.“ Dave gab auch zu, dass die Arbeit an dem Film ein Traum für ihn war und dass er viel Spaß daran hatte, eine übertriebene Version von sich selbst zu spielen. Er fügte hinzu: „Lionel Richies Szene ist eine Traumsequenz im Film, aber ich fühlte mich die ganze Zeit, als wären wir in einem Traum, als wir drehten. Nie in meinem Leben hätte ich mir vorstellen können, dass A, Foo Fighters einen Horrorfilm machen würden, und B, dass ich eine Szene mit Lionel Richie spielen würde, der mir sagt, dass ‚Hello‘ sein verdammter Song ist. Alles daran war komisch.“

©Bilder:BANG Media International – Dave Grohl – Studio 666 – Sony