David Permut hat an Frank Pesce erinnert, der im Alter von 75 Jahren aus dem Leben schied.
Der Schauspieler, der Rollen in ‚Top Gun – Sie fürchten weder Tod noch Teufel‘ und den ersten beiden ‚Beverly Hills Cop‘-Filmen hatte, starb am 6. Februar an den Folgen einer Demenzerkrankung und der Hollywood-Produzent hat dem Star jetzt Tribut gezollt.

David produzierte im Jahr 1991 den Film ’29th Street‘, der auf Franks eigener Lebensgeschichte als Lottogewinner in New York City beruht. Frank schrieb die Geschichte und spielte in dem Film unter der Regie von George Gallo die Rolle seines echten älteren Bruders Vito. Permut sagte in einem Statement gegenüber ‚Variety‘ über den verstorbenen Schauspieler: „Zu sagen, Frank sei einzigartig, wäre eine grobe Untertreibung. Wir teilten unsere Liebe und Leidenschaft für Filme. Er behauptete, mehr Filme gesehen zu haben als Leonard Maltin und Roger Ebert zusammen.“ Zu Franks Freundeskreis gehörten Stars wie Sylvester Stallone, Tony Danza und Robert Forster. Er erschien erstmals 1976 als Gaststar in ‚Police Story‘ auf der Leinwand und war auch in ‚Kojak‘, ‚Knight Rider‘ und ‚The Greatest American Hero‘ zu bewundern gewesen. Pesce hatte zudem Rollen in den Stallone-Filmen ‚Rocky‘ und ‚Vorhof zum Paradies‘, sowie in dem Erfolgsfilm ‚Flashdance‘.

©Bilder:Bang Media International