Erin Doherty hat sich der Besetzung von ‚Firebrand‘ angeschlossen.
Die 29-jährige Schauspielerin, die Prinzessin Anne in ‚The Crown‘ darstellte, wird in dem neuen Film die protestantische Märtyrerin Anne Askew verkörpern, eine Frau, die im Tower of London gefoltert und auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde.

Die Dreharbeiten zu dem psychologischen Thriller beginnen im nächsten Monat. Der Film erkundet die zerstrittene Beziehung zwischen Heinrich VIII. (Jude Law) und seiner sechsten und letzten Ehefrau Katherine Parr (Alicia Vikander). Einer der Handlungsstränge des Projekts dreht sich um Henrys Berater Stephen Gardiner (Simon Russell Beale) und dessen brutales Verhör von Askew, um sie dazu zu bringen, Andersgläubige zu benennen, um Parr zu zerstören. Trotz der anhaltenden schrecklichen Folter weigerte sich Askew, die Namen preiszugeben. Michelle Williams sollte Parr zunächst spielen, sagte das Projekt jedoch aus persönlichen Gründen ab. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Henrietta und Jessica Ashworth und basiert auf dem Roman ‚Queen’s Gambit‘. Produzentin Gabrielle Tana änderte den Titel, um dabei Verwechslungen mit der erfolgreichen Netflix-Serie zu vermeiden. Der Streifen wird von dem brasilianischen Filmemacher Karim Ainouz geleitet und ist sein erster englischsprachiger Film. Ainouz erklärte in einem Statement: „Ich könnte nicht aufgeregter sein, die unentdeckte Geschichte von Katherine Parr auf die Leinwand zu bringen, einer unglaublich brillanten Frau, von der ich zutiefst inspiriert bin und die in der englischen Geschichte weitgehend unsichtbar oder sicherlich unterrepräsentiert war. Es ist viel über die tyrannische Herrschaft Heinrichs VIII. und diejenigen bekannt, die unter seinen Händen starben und litten, aber ich konzentriere mich hier auf eine Frau, die es nicht nur schaffte, zu überleben, sondern auch aufzublühen.“

©Bilder:Bang Media International