Yvonne Woelke

picture alliance / AAPimages/Lueders | AAPimages/Lueders

Geliefert wie bestellt: Yvonne Woelke pöbelt bei 'Promi Big Brother'

Jetzt also auch noch Yvonne Woelke (42)… Als wäre nicht schon genug Zoffpotenzial in der aktuellen Staffel um 'Promi Big Brother', bei der sich die zerstrittenen Eheleute Iris Klein (56) und Peter Klein (56) gegenüberstehen. Am Dienstag (21. November) holte man sich zusätzlich auch noch den Trennungsgrund der beiden ins Studio.

Natürlich sind sie “nur gute Freunde”

Und dieser Trennungsgrund lieferte wie bestellt: Das Gift spritzte gleich literweise. "Ich bin wirklich entsetzt, schockiert und mir fehlen die Worte, dass man immer noch so einer Person so eine Plattform gibt, dass sie diese Lügengeschichten weiterverbreiten kann. Sie zeckt sich ja wirklich in jede Sendung rein!" schimpfte Yvonne ohne auch nur einen Anflug von Ironiebewusstsein. Natürlich sind sie und Peter "nur gute Freunde", auch wenn er in sie verliebt sei. "Darf man das heutzutage nicht mehr?" wollte die Schauspielerin wissen, die nach wie vor Stein und Bein schwört, dass sie auch nicht mehr sind. Bizarr mutet das Verhältnis auf jeden Fall an, aber zumindest scheint sie keinerlei Skrupel zu haben, sich live im TV für eine gute Freundschaft vollends zu blamieren.

Yvonne Woelke will Niveau

So forderte Yvonne Woelke Niveau und fragte: "Warum löst man Ehe-Probleme nicht privat? Warum vermarktet sie das Ehe-Aus gerade in so einer Show?" Daraufhin erinnerte Moderator Jochen Schropp sie daran, dass sie gerade live on air war: "Du vermarktest dich doch auch damit, oder nicht?" Anschließend gestand sie, dass sie durchaus bereit sei, selbst in den Container zu ziehen. Ob Sat.1 der Versuchung widerstehen kann, in Windeseile eine Kandidatin nachzunominieren, bleibt abzuwarten.

Auch im Haus ging es schon heiß her. So klagte Iris Klein über die Zeit der Trennung, Peter habe nicht um sie gekämpft. "Ich habe acht Wochen am Stück geweint", erinnerte sich da Katzenberger-Mama. Zudem würde ihr Noch-Mann die Scheidungspapiere nicht unterschreiben, er schiebt nicht eingehaltene Vereinbarungen vor. Yvonne wird von Iris derweil ein "Charakter wie ein Toastbrot" bescheinigt, während alle sich weiterhin blamieren, so gut sie können. "Ich würde da mal ein bisschen aufmischen", umriss Yvonne Woelke ihre Pläne für eine 'Promi Big Brother'-Teilnahme. Das sagt zwar jeder Zweite beim Einzug, doch ihr glaubt man es aufs Wort.

Bild: picture alliance / AAPimages/Lueders | AAPimages/Lueders

Das könnte dich auch interessieren

  • “Karma”: Iris Klein spricht über die Pocher-Trennung

    Iris Klein
  • Jürgen Milski ist sauer auf Sat.1: "Irgendwann ist auch mal gut"

    Jürgen Milski
  • Yvonne Woelke verlor wertvolles Andenken an ihren Vater: "Ich bin am Boden zerstört"

    Yvonne Woelke
  • "Noch nie so aufgehoben gefühlt": Iris Kleins Neuer hat schon einen Hochzeitstermin

    Iris Klein
  • Iris Klein plant weitere Brust-OP: Warum sie sich erneut unters Messer legt

    Iris Klein
  • "Schlampe und Fame geil": Yvonne Woelke wehrt sich gegen Hater

    Yvonne Woelke