Hella von Sinnen und Dirk Bach

Hella von Sinnen und Dirk Bach

Hella von Sinnen zum 10. Todestag von Dirk Bach: "Die Liebe bleibt"

Entertainerin Hella von Sinnen (63) erinnert in einem Buch an ihren "Lebensmenschen" Dirk Bach (†51), der vor zehn Jahren gestorben ist.

Spirituell unterwegs

In 'Dear Dicki' schreiben auch andere Prominente Briefe an den am 1. Oktober 2012 verstorbenen Komiker. Für seine beste Freundin ist er immer noch da. "Das Schöne ist aber, dass ich etwas spirituell unterwegs bin. Die Liebe bleibt, Dirk ist nicht weg", befand der Fernsehliebling im Gespräch mit dem 'RedaktionsNetzwerk Deutschland'. "Ich bin durchaus in der Lage, mit Dirk kleine Debatten zu führen." Allerdings fehle ihr das Knuddeln. Ihr Freund sei viel zu früh gestorben, aber wie er starb, nämlich schnell, sei schon fast beneidenswert. "Niemand will vor sich hin siechen, niemand will eine Krankheit. Das wäre eine Gnade, wenn mir das auch wie ihm widerfahren könnte."

Hella von Sinnen kann Retro-Shows etwas abgewinnen

Momentan sind die Zeiten eher unschön, deshalb kann es Hella von Sinnen auch verstehen, dass die Sender alte Retro-Sendungen wieder ins Programm nehmen. Sie schaue es nicht gezielt, aber sie kann verstehen, warum so viele sich das anschauen. "Das gibt schöne, warme Gefühle. Es ist für mich, als wenn ich die Augsburger Puppenkiste anschaue oder alte Kinderbücher lese. Ich bin auch eine alte Eskapistin und freue mich über die Dinge, die mich daran erinnern, dass es eine andere Zeit gab."

Es ist auch eine andere Zeit für die Komikerin. Seit sieben Jahren ist nicht mehr mit ihrer Frau Cornelia Scheel zusammen, aber auch da hat sie sich die Wärme bewahrt. "Wir haben uns genauso lieb wie früher", erzählte Helle von Sinnen unlängst 'Bunte'. "Conny hat eine neue tolle Frau und einen lustigen Hund. Wir unternehmen viel zusammen und sie ist immer noch meine Managerin."

Bild: picture-alliance / Eventpress Schoenebaum | Eventpress Schoenebaum