Jamie Lee Curtis war offenbar die einzige Hollywoodgröße, die digital bei den ‚Golden Globes‘ auftrat.
Die prestigeträchtige Preisverleihung fand dieses Jahr unter Ausschluss der Öffentlichkeit und ohne prominentes Publikum statt. Grund dafür war neben der anhaltend schwierigen Corona-Lage auch die Kritik am Veranstalter, der ‚Hollywood Foreign Press Association‘. Der Sender NBC hatte sich vor dem Event dazu entschlossen, die Übertragung dieses Jahr abzusagen, da erneut fast ausschließlich weiße Filmemacher und Darsteller nominiert worden waren. Curtis ließ sich offenbar dazu überreden, eine virtuelle Message aufzunehmen, in der sie die philanthropischen Bemühungen der ‚HFPA‘ lobt — sie war die einzige Prominente, die während der Zeremonie zu sehen war.

In dem Clip erklärt die ‚Halloween‘-Darstellerin: „Ich bin stolz darauf, mit ihnen in dieser Sache in Verbindung zu stehen. Sie machen das ganz unauffällig und inoffiziell.“ Auch Amazon Studios und Netflix hatten im Vorfeld erklärt, die Zusammenarbeit mit der ‚HFPA‘ zu beenden, sollte die fehlende Diversität nicht bald angegangen werden. In einem Statement hatte NBC die Absage erläutert: „Wir glauben noch immer daran, dass die ‚HFPA‘ eine behutsame Änderung herbeiführen will. Änderungen dieser Größenordnung brauchen jedoch Zeit und Arbeit. Wir glauben fest daran, dass die ‚HFPA‘ diese Zeit benötigt. Deswegen wird NBC die Golden Globes 2022 nicht ausstrahlen.“

©Bilder:BANG Media International – Jamie Lee Curtis – Halloween Kills – Venice Film Festival – UPI Media