Kim Kardashian (41) kann aufatmen, denn seit März ist sie offiziell wieder Single. Rückblickend war es eine schwere Zeit, denn Kim und Kanye West (44) redeten acht Monate lang kein Wort miteinander, nachdem sie die Scheidung eingereicht hatte, wie sie jetzt in einem Podcast verriet.

Sendepause bei Kim und Kanye

"Wir sprachen, dann sprachen wir nicht, und acht Monate lang redeten wir wirklich kein Wort miteinander, als es mit der Scheidung losging. Dann redeten wir wieder und ich ging zur Donda-(Album-)Premiere", erklärte der Reality-TV-Star im 'Skinny But Not Fat'-Podcast gegenüber Amanda Hirsch. Und Kim betonte, dass Kanye West die vier gemeinsamen Kinder in dieser Zeit sehen konnte. Dass es mit der Kommunikation nun besser klappt, wünscht sie sich vor allem wegen der Kids: "Ich hoffe, dass es am Ende des Tages mit dem Co-Parenting klappt."

Kim Kardashian über den ersten Kuss mit Pete

Die Gründerin des Shapewear-Labels SKIMS verriet auch, dass sie "ein leichtes Prickeln" spürte, als sie Pete Davidson im Oktober in einem Sketch während der TV-Show 'Saturday Night Live' küsste. Kurze Zeit später hatten die beiden ihr erstes Date. "Als wir uns küssten, dachte ich nur 'Mmm!' Es war ein Bühnenkuss, aber da war trotzdem ein leichtes Prickeln", gestand Kim. "Es war kein superverrücktes Gefühl, ich dachte nur 'Hmm', und dann 'Wow, ich habe wirklich niemand anderen geküsst in den letzten zehn Jahren, vielleicht bin ich also nur blöd und es ist gar nichts und es war nur ein Bühnenkuss'. Und einige Tage später dachte ich 'Hmm, da ist eine BDE (big d**k energy – sexy Energie). Ich sollte dem nachgehen'."

Kim Kardashian fügte hinzu, dass Pete nicht an der After-Show-Party teilnahm, weil er dafür "viel zu cool" sei, und neckte ihre Fans, dass sie ihre neue Show 'The Kardashians' schauen müssten, um zu erfahren, wer von den beiden den ersten Schritt machte und ein Date anregte.

Bild: Jeffrey Mayer/Media Punch/INSTARimages.com