Kirsten Dunst ist so wandelbar wie kaum eine andere Schauspielerin. Die 39-Jährige brillierte bereits vor der Kamera in Blockbustern wie ‚Spider-Man‘ oder TV-Hits wie ‚Fargo‘. Jetzt spielt sie in dem psychologischen Drama ‚The Power of the Dog‘ (jetzt zu sehen auf Netflix und über Sky Q) die Rolle der komplexen Rose Gordon. Das Western-Drama ist aktuell einer der weltweit meistgesehenen Filme bei dem Streaminganbieter – und wurde bereits mit mehreren prestigeträchtigen Filmpreisen, darunter die American Film Institute Awards, ausgezeichnet.

Im Interview mit ‚Bang‘ verriet Kirsten Dunst, wie die Zusammenarbeit mit Schauspiel-Star Benedict Cumberbatch, der in ‚The Power of the Dog‘ einen Cowboy mimt, lief: „Wir haben uns aufgrund unserer Rollen dazu entschlossen, am Set nicht miteinander zu sprechen – auch wenn wir direkt nebeneinander standen.“ Die 39-Jährige fügte jedoch gleichzeitig lachend hinzu, dass am Set in Neuseeland nicht alles düster und ernst war: „Natürlich ist es häufiger vorgekommen, dass ich unsere Regel gebrochen und vorsichtig in Benedicts Richtung ‚Hi‘ gerufen habe.“

©Bilder:BANG Media International – Kirsten Dunst – October 2021 – Famous – BFI London Film Festival