Kris Jenner hatte Bedenken, was ihre neue Serie ‚The Kardashians‘ betraf.
Mit der Reality-Show ‚Keeping Up With the Kardashians’, die zwischen 2007 und 2021 ausgestrahlt wurde, wurde die prominente Familie einst berühmt. Inzwischen haben die Kardashians eine neue Sendung am Laufen, die sich um ihr Leben dreht, und auf Hulu ausgestrahlt wird.

Allerdings wurde „Momagerin“ Kris Jenner vor Veröffentlichung der Show von einigen Zweifeln geplagt. „Jedes Mal, wenn wir anfangen, eine neue Staffel zu drehen, in diesem Fall auf einem neuen Sender mit Disney, machst du dir Sorgen darüber: ‚Werden die Leute immer noch sehen wollen, was bei uns los ist?‘ Denn wir haben das 15 Jahre lang gemacht, was ein Segen ist. Aber ja, ein wenig beängstigend“, gestand die 66-Jährige bei einem Auftritt in der ‚Ellen DeGeneres Show‘.

Wie üblich geht es in der Reality-Show heftig zur Sache. „Natürlich passieren in der Minute, in der wir zu filmen beginnen, eine Million Dinge. Kylie bekommt ein Baby, Kourtney datet Travis Barker und verlobt sich anschließend. Kim tritt bei ‚Saturday Night Live‘ auf“, zählt Kris auf. „An jeden einzelnen Tag gab es einfach dieses Drama oder etwas Verrücktes ist passiert oder jemand hat ein Baby bekommen oder wurde geschieden. Es war verrückt wie immer.“

©Bilder:BANG Media International – Kris Jenner at the Met Gala September 2021 Getty